TV-Quotenbilanz

So hat Deutschland über Weihnachten ferngesehen

   Artikel anhören
"Kevin - Allein zu Haus" war Quotensieger an Heiligabend
"Kevin - Allein zu Haus" war Quotensieger an Heiligabend
Weihnachten war auch im zweiten Corona-Jahr ein Fest der Medien. Die TV-Sender haben an den Feiertagen gute Quoten erreicht, im Vergleich zum Vorjahr mit den größeren Corona-Einschränkungen aber weniger. Ein Überblick.

Heiligabend

Quotensieger zur besten Sendezeit am jährlich zuschauerschwächsten Fernsehabend des Jahres war ab 20.15 Uhr erneut der Komödienklassiker "Kevin - Allein zu Haus" bei Sat.1, den diesmal 2,42 Millionen einschalteten (2020: 2,8 Millionen). Mit der Show "Heiligabend mit Carmen Nebel" landete das ZDF auf Platz zwei zu dieser Zeit mit 2,3 Millionen (2020: etwa 2,8 Millionen).

Gut lief es für das Erste am späteren Abend mit einer noch weitaus älteren Komödie als "Kevin". "Die Feuerzangenbowle" von 1944 mit Heinz Rühmann als Johannes "Pfeiffer mit drei "f"" hatte ab 21.45 Uhr 1,97 Millionen Zuseher (2020: 2,17 Millionen).

Nachmittags punktete das ZDF mit dem Film "Michel in der Suppenschüssel" und 2,03 Millionen Zuschauern ab 14.55 Uhr. Das neue Märchen "Zwerg Nase" sahen ab 16.25 Uhr 1,41 Millionen.

Auch die Ausstrahlung des Märchenklassikers "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (eine von vielen in der Weihnachtszeit) lief gut im Ersten: 2,22 Millionen sahen ab 12.10 Uhr zu, im Anschluss ab 13.40 Uhr verfolgten die Sketchfolge "Weihnachten bei Hoppenstedts" von und mit Loriot 1,88 Millionen (letztes Jahr auch etwa 1,9 Millionen).

Nicht so erfolgreich lief es mit dem Kostümklassiker "Sissi" mit Romy Schneider am Abend im Ersten: 1,51 Millionen schalteten ein; die Wiederholung am ersten Feiertag nachmittags (25.12., 15.25 Uhr) sahen mehr Menschen: nämlich 1,53 Millionen.

Erster Feiertag

Zur besten Sendezeit am ersten Weihnachtsfeiertag gab es diesmal keine "Helene Fischer Show", die jahrelang immer die meisten Zuschauer anzog.

Am erfolgreichsten war diesmal ein ARD-Krimi: "Nord bei Nordwest - Ho Ho HO!" verfolgten 7,45 Millionen. Das ZDF hatte mit "Dalli Dalli - die Weihnachtsshow" 4,03 Millionen Zuseher. Vorher schalteten im Zweiten "Horst Lichters Traumrouten" 3,00 Millionen ab 19.15 Uhr ein.

Sat.1 holte mit dem Komödienklassiker "Kevin - Allein in New York" diesmal ab 20.15 Uhr 2,58 Millionen vor den Bildschirm (2020: 2,8 Millionen), Vox mit dem Klassiker "Pretty Woman" 1,72 Millionen und ProSieben mit dem Fantasyfilm "Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen" mit Stars wie Eddie Redmayne und Johnny Depp 1,63 Millionen. Den Animationsfilm "Der Grinch" von 2018 auf RTL verfolgten 1,20 Millionen, die Krimikomödie "Eine Leiche zum Dessert" von 1976 auf Kabel eins 0,77 Millionen. Die Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier kam im Ersten um 20.05 Uhr auf 5,93 Millionen Zuschauer (2020: 5,88 Millionen) und im ZDF um 19.06 Uhr auf 3,02 Millionen (2020: 2,9 Millionen).

Am späten Nachmittag punktete das Erste mit dem 65 Jahre alten Film "Sissi - die junge Kaiserin", den 2,38 Millionen einschalteten (2020: etwa 3,5 Millionen). Die Show "Roland Kaiser - Weihnachtszeit" sahen sich ab 19.00 Uhr 2,11 Millionen an.

Zweiter Feiertag

Beim jährlichen Quotenduell zwischen dem Weihnachts-"Tatort" im Ersten und dem "Traumschiff" im Zweiten hat sich der Sonntagskrimi vergleichsweise knapp durchgesetzt. Der Charlotte-Lindholm-Fall "Alles kommt zurück" mit Maria Furtwängler, Jens Harzer, Anne Ratte-Polle und Udo Lindenberg als er selbst lockte ab 20.15 Uhr 6,72 Millionen (22,1 Prozent) vor den Bildschirm. Dieses Mal geriet Charlotte Lindholm zeitweise selbst unter Tatverdacht.

Die ZDF-Urlaubsreihe "Das Traumschiff" musste sich mit 5,76 Millionen (18,9 Prozent) am zweiten Weihnachtstag geschlagen geben. Jedoch war die Schweden-Kreuzfahrt mit Florian Silbereisen, Barbara Wussow und Collien Ulmen-Fernandes erfolgreichste Sendung im jüngeren Publikum: 14,3 Prozent der 14- bis 49-Jährigen holten sich den Film ins Haus.
Meist gelesen auf Horizont+
Das ProSieben-Spacial "The Masked Singer - Die rätselhafte Weihnachtsshow" schlug sich gut, war aber nicht so erfolgreich wie die klassischen Ausgaben. 1,92 Millionen (6,5 Prozent) guckten zu. Am Ende siegte die als Weihnachtsgans verkleidete Musikerin Yvonne Catterfeld (42). Sie setzte sich gegen Sänger Mickie Krause (51) im Geschenkkostüm und Moderator Steven Gätjen (49, als Rentier) durch. Sat.1 hatte den US-Fantasyfilm "Der Nussknacker und die vier Reiche" im Programm, dafür begeisterten sich 1,64 Millionen (5,5 Prozent).

Mit dem Animationsfilm "Pets 2" auf RTL verbrachten 1,20 Millionen (4,0 Prozent) den Abend. Die US-Komödie "Die Glücksritter" mit Dan Aykroyd und Eddie Murphy brachte 1,06 Millionen (3,6 Prozent) dazu, Kabel eins einzuschalten. Vox strahlte die US-Komödie "Der Zoowärter" mit Kevin James aus - 1,02 Millionen (3,5 Prozent) saßen vor der Mattscheibe. RTLzwei brachte das Gefängnisdrama "The Green Mile" mit Tom Hanks und Michael Clarke Duncan, das wollten 880 000 Leute (3,5 Prozent) sehen. Der Science-Fiction-Klassiker "Zurück in die Zukunft" auf ZDFneo hatte 570.000 Zuschauer (1,9 Prozent). dpa
    stats