TV-Quoten

Fast 5 Millionen sahen Eintracht-Sieg bei RTL

Eintracht Frankfurt (in weiß) siegt in Mailand gegen Inter.
© Eintracht Frankfurt
Eintracht Frankfurt (in weiß) siegt in Mailand gegen Inter.
Das Europa-League-Spiel von Eintracht Frankfurt gegen Inter Mailand hat RTL am Donnerstag sehr gute Einschaltquoten beschert. Im Schnitt verfolgten fast 5 Millionen Fans die Partie im Fernsehen, in der zweiten Halbzeit stieg die Reichweite zeitweise auf über 6 Millionen Zuschauer. 
Es hat sich für RTL gelohnt, die Übertragung des Rückspiels gegen Inter Mailand aus dem Giuseppe Meazza Stadion nicht bei RTL Nitro, sondern beim Hauptsender RTL zu zeigen. Auch wenn die bisherigen Spiele bei RTL Nitro schon sehr gute Einschaltquoten erzielt hatten, lockte die Übertragung bei der großen Schwester noch einmal deutlich mehr Zuschauer vor die Bildschirme: Im Schnitt verfolgten 4,89 Millionen Zuschauer das Spiel bei RTL und bescherten dem Sender damit einen starken Marktanteil von 17,7 Prozent. In der zweiten Halbzeit kletterte die Zuschauerzahl auf bis zu 6,15 Millionen. Zum Vergleich: Der Saisonbestwert bei RTL Nitro liegt bei knapp über zwei Millionen Zuschauern. 


Der Marktanteil lag im Schnitt bei sehr guten 17,7 Prozent, in der Kernzielgruppe von RTL, den 14- bis 59-Jährigen, erreichte das Spiel einen durchschnitllichen Marktanteil von 18,6 Prozent. Angesichts der guten Zuschauerzahlen wird auch das Viertelfinale bei RTL ausgestrahlt. Das Hinspiel findet am 11. April statt, das Rückspiel am 18. April. Zu den möglichen Gegnern von Eintracht Frankfurt gehören Top-Clubs wie Arsenal London, FC Chelsea, Benfica Lissabon oder der SSC Neapel. RTL dürfte bei der Auslosung auf einen möglichst klangvollen Namen hoffen. dh
stats