Special

Die "Tagesschau" ist gerade in Krisenzeit für viele Zuschauer die erste Wahl
NDR
TV-Quoten

Corona-Krise beschert Nachrichtensendungen hohe Zuschauerzahlen

Die "Tagesschau" ist gerade in Krisenzeit für viele Zuschauer die erste Wahl
Das große Bedürfnis nach aktuellen Informationen in Zeiten des Coronavirus treibt die Zuschauerzahlen der Nachrichtensendungen in die Höhe. Über 17 Millionen Zuschauer schalteten am Sonntagabend die "Tagesschau" ein, die "Heute"-Nachrichten im ZDF erzielten einen neuen Jahresbestwert. Auch "Anne Will" konnte sich über starke Einschaltquoten freuen. 
von David Hein Montag, 16. März 2020
Alle Artikel dieses Specials
X
9,89 Millionen Menschen schalteten gestern Abend allein im Ersten die "Tagesschau" ein und bescherten der ARD-Nachrichtensendung einen Marktanteil von 26,7 Prozent. Über alle Sender hinweg - die "Tagesschau" wird auch in den Dritten Programmen und 3sat ausgestrahlt - kam die "Tagesschau" auf eine Reichweite von 17,4 Millionen Menschen. 


Auch bei "Anne Will" ging es im Anschluss an den "Tatort" natürlich um die Corona-Krise. Mit 6,1 Millionen Zuschauern (22,0 Prozent Marktanteil) erzielte die Talkshow damit die höchste Reichweite seit der Bundestagswahl. 

Auch die "Heute"-Nachrichten um 19 Uhr waren sehr gefragt und erzielten mit 5,88 Millionen Zuschauern (19,8 Prozent) einen neuen Jahresbestwert. Das "Heute-Journal" schalteten 5,59 Millionen Menschen ein (17,9 Prozent), die "Tagesthemen" zu vorgerückter Stunde immer noch 4,9 Millionen (24,9 Prozent Marktanteil). 


Bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren waren neben der "Tagesschau" (3,06 Mio./26,6 Prozent MA) die "Sat 1 Nachrichten" mit 1,4 Millionen Zuschauern (12,9 Prozent MA) die meistgesehene Nachrichtensendung des Tages. Die Sondersendung "Bild Corona Spezial" in Zusammenarbeit mit Axel Springer erzielte zuvor mit 1,26 Millionen Zuschauern 13,1 Prozent Marktanteil. dh
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats