Artikel anhören
Manuel Neuer stemmt nach dem Sieg gegen Paris St. Germain den Henkelpott in die Höhe
© Imago / Poolfoto
Manuel Neuer stemmt nach dem Sieg gegen Paris St. Germain den Henkelpott in die Höhe
Bayern Münchens Triumph in der Champions League hat dem ZDF einen Quotenerfolg beschert. 12,79 Millionen Menschen sahen am Sonntagabend im Zweiten den 1:0-Sieg des deutschen Fußball-Meisters im Endspiel gegen Paris Saint-Germain. Das entspricht einem Marktanteil von 39,9 Prozent.
In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kletterte der Marktanteil mit durchschnittlich 4,3 Millionen Zuschauern sogar auf 42,3 Prozent. Der öffentlich-rechtliche Sender hatte mittels einer Sub-Lizenz die Übertragungsrechte vom Pay-TV-Sender Sky erworben, der ebenfalls übertrug und 1,04 Millionen Zuschauer hatte. Auch der kostenpflichtige Internet-Anbieter DAZN zeigte am Sonntag das Finale, veröffentlicht aber keine Zahlen. 

Bei der bisher letzten Endspielübertragung im ZDF hatten im Mai 2018 13,09 Millionen Menschen die Niederlage des FC Liverpool gegen Real Madrid angeschaut. Der Marktanteil betrug 38 Prozent. Das englische Finale des Vorjahres zwischen dem siegreichen FC Liverpool von Trainer Jürgen Klopp und Tottenham lief nicht im frei zu empfangenden Fernsehen, sondern nur bei den Pay-Anbietern Sky und DAZN

Die bisher erfolgreichste Champions-League-Übertragung des ZDF war das deutsche Finale 2013, als 21,61 Millionen Menschen den Bayern-Sieg gegen Borussia Dortmund sahen. Der Marktanteil lag bei 61,7 Prozent. dpa
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats