TV-Programm

Sat 1 bringt "Das große Promi-Boxen" zurück

   Artikel anhören
Seit Oktober 2015 ist Kaspar Pflüger Geschäftsführer von Sat 1
© Sat 1
Seit Oktober 2015 ist Kaspar Pflüger Geschäftsführer von Sat 1
Sat 1 setzt weiterhin auf eigenproduzierte Serien und Filme sowie Reality-Formate. Das kündigte Senderchef Kaspar Pflüger bei der Programmpräsentation des Senders in Form einer Sonderausgabe von "Late Night Berlin" am Dienstag an. Am seit Jahren kränkelnden Vorabend setzt der Sender wieder auf Crime-Dokus und Quizshows. 
Den Auftakt in die neue TV-Saison macht auch dieses Jahr wieder die Reality-Show "Promi Big Brother". In diesem Jahr wird das Event drei Wochen lang zu sehen sein. "Mit 'Promi Big Brother' im August und einer neuen Staffel des Überraschungshits 'Promis unter Palmen' im Frühjahr 2021 bieten wir unseren Zuschauern in Zukunft pro Halbjahr ein großes, einzigartiges Reality-Highlight", betont Kaspar Pflüger. Ein weiteres Reality-Highlight soll "Das große Sat-1-Promi-Boxen" werden, das Sat 1 im Herbst wieder zurück ins Programm bringt. In "Die Festspiele der Reality-Stars - Wer ist die hellste Kerze" ist außerdem eine Spielshow geplant, in der Reality-TV-Sternchen um den Spaß-Titel der "Hellsten Kerze" antreten. 


Auch deutsche Fiction spielt weiterhin eine wichtige Rolle im Programm von Pro Sieben. Gemeinsam mit dem Streaming-Portal Joyn entsteht die sechsteilige Miniserie "Blackout". Die Hauptrolle in der als "High-End-Serie" angekündigten Bestsellerverfilmung spielt Moritz Bleibtreu. Mit "Du sollst nicht lügen", einer Adaption der britisch-amerikanischen Serie "Liar" hat Sat 1 eine weitere hochkarätig besetzte Miniserie in der Pipeline. Die Hauptrollen spielen Felicitas Woll und Barry Atsma ("Bad Banks"). Trotz der zuletzt eher bescheidenen Quoten für seine Krimis hat Sat 1 mit "Todesurteil" nach einem Buch von Andreas Gruber und "Torn - Zwischen zwei Müttern" zwei weitere Krimis in Auftrag gegeben.

Seit Jahren eine Baustelle ist der Vorabend von Sat 1. Hier sollen Neuauflagen alter Erfolgsformate endlich die Wende bringen: Nach ersten Erfolgen gibt es im Herbst neue Folgen von "K11 - Die neuen Fälle" und ein Wiedersehen mit TV-Anwalt Ingo Lenßen, der in "Lenßen übernimmt" wieder schwierige Fälle übernimmt. "Wir werden neben den beliebten Crime-Dokus aber auch das Thema 'Light Entertainment' weiter ausbauen", erklärt Kaspar Pflüger. "Dafür haben wir uns die Rechte an dem internationalen Quiz '5 Gold Rings' gesichert und bringen diese visuell starke, zum Mitraten einladende Show schon diesen Herbst auf den Bildschirm. Eine weitere Quiz-Show ist ebenfalls in Planung." 


Neue Folgen gibt es außerdem von etablierten Formaten wie "The Taste" (moderiert von Angelina Kirsch), "Julia Leischik sucht: Bitte melde Dich!", "Das große Backen", die Jubiläumsstaffel von "The Voice of Germany" und der Doku-Soap "Hochzeit auf den ersten Blick". 

Alle Formate werden außerdem in die digitalen Plattformen verlängert. "Wir verstehen unseren Sender nicht mehr als reine TV-, sondern längst als Multiplattform-Marke", betont Kaspar Pflüger. "Und unser digitales Wachstum kann sich wirklich sehen lassen. Um nur zwei Beispiele hervorzuheben: Unsere Formate 'The Voice Kids' und das 'SAT.1-Frühstücksfernsehen' erzielten in diesem Jahr bisher jeweils rund 180 Millionen Video Views. Ein starkes Zeichen dafür, wie sehr wir unsere Zuschauer mittlerweile über alle Plattformen erreichen und damit zusätzliche Reichweiten generieren." dh
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats