Time well spent

Facebook und Instagram machen Nutzungszeit transparenter

Instagram zeigt seinen Nutzern jetzt an., wie viel Zeit sie auf der Plattform verbringen
© Instagram
Instagram zeigt seinen Nutzern jetzt an., wie viel Zeit sie auf der Plattform verbringen
Ist die Zeit, die User auf Instagram und Facebook verbringen gut verbracht oder verschwendet? Damit die Nutzer das selbst besser einschätzen können, erhöhen die beiden sozialen Netzwerke die Transparenz der Nutzungsdauer. Facebook, wozu auch Instagram gehört, setzt damit die Ankündigung von Konzerngründer Mark Zuckerberg um.
In einem Post hatte Mark Zuckerberg angekündigt, bei Facebook mehrere Änderungen vorzunehmen, damit die Nutzer sich besser fühlen und die auf der Plattform verbrachte Zeit "Time well spent" ist. In den USA setzt sich die gleichnamige Organisation dafür ein, die Versuche von Google und Facebook einzudämmen, immer mehr Anwendungen zu kreieren, um die Menschen immer länger auf der Plattform zu halten.
Auf Facebook und Instagram gibt es nun ab heute drei neue Funktionen, mit denen die User ihre Nutzungsdauer besser kontrollieren können: Deine Aktivität zeigt an, wie viel Zeit die User mit dem Gerät auf Facebook und Instagram verbracht haben. Das Dashboard ermittelt sowohl die durchschnittliche Zeit der letzten Woche als auch die tägliche Zeit. Mit der Täglichen Erinnerung werden die Nutzer darauf aufmerksam gemacht, wenn sie sich länger auf den Plattformen aufhalten, als geplant. Die geplante Zeit lässt sich individuell einstellen. Und in den Benachrichtigungseinstellungen können Push-Benachrichtigungen stumm geschaltet werden, Die Funktionen finden sich  unter "Einstellungen" auf "Deine Aktivität" bei Instagram und unter "Deine Zeit auf Facebook". Die Funktionen wurden in Zusammenarbeit mit externen Experten und Feedback aus der Commity entwickelt.


Ob sich die neuen Einstellungen negativ auf die Werbevermarktung auswirken können, ist unklar. Die lange tägliche Nutzungszeit und das hohe Involvement der User ist eines der wichtigsten Argumente in der Vermarktung. pap
stats