Terror-Berichterstattung

Werbeagentur-Chefs ziehen Anzeigenstornos auf Oe24 in Betracht

   Artikel anhören
OE24.tv steht wegen seiner Berichterstattung über den Terroranschlag in Wien heftig in der Kritik
© OE24
OE24.tv steht wegen seiner Berichterstattung über den Terroranschlag in Wien heftig in der Kritik
Die Berichterstattung mehrerer Boulevardmedien zum Terroranschlag in Wien sorgt für Kritik. Nachdem mehrere Werbepartner sich distanzieren und ihre Anzeigenschaltungen einstellen, diskutieren nun auch Vertreter aus der Agenturbranche über einen Boykott.
Die Live-Berichterstattung von "oe24.tv" sowie die Print-Artikel von Österreich über den mutmaßlich islamistisch motivierten Terroranschlag in Wien stoßen weiterhin auf deutliche Kritik in den Sozialen Medien. 

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats