Technologiepartnerschaft

RTL und Outbrain arbeiten enger zusammen

   Artikel anhören
Von einem Artikel zum anderen: Mit dem Outbrain Smartfeed will die Mediengruppe RTL Nutzer länger im Bertelsmann-Universum halten
© HORIZONT
Von einem Artikel zum anderen: Mit dem Outbrain Smartfeed will die Mediengruppe RTL Nutzer länger im Bertelsmann-Universum halten
Ihnen gefällt diese Meldung? Dann dürfte auch dieser Artikel auf N-TV.de für Sie interessant sein. Auf Empfehlungen wie diese werden Nutzer von RTL-Plattformen künftig häufiger stoßen: Die Mediengruppe RTL Deutschland hat ihre Partnerschaft mit der Empfehlungsplattform Outbrain weiter auf die digitalen Angebote von N-TV und Sport.de ausgebaut.
Bislang sorgte Outbrain bereits auf RTL.de dafür, dass die 18,89 Millionen Unique User (Agof Digital Facts Januar 2020) im Umfeld von Artikeln auf weitere Stories verwiesen wurden. Auch Vip.de und Kochbar.de haben die Technologie bereits implementiert. Ziel der erweiterten Partnerschaft ist es laut RTL nun, die Reichweite der Angebote zu erhöhen.


Bereits im Januar hat nicht nur RTL.de, sondern auch N-TV.de mit 18,27 Millionen Unique Usern neue Rekordzahlen verzeichnet. Parallel dazu soll das Engagement der User mit den jeweiligen Inhalten steigen, vor allem auch innerhalb der Bertelsmann Content Alliance. Als Folge dessen verspricht Liesbeth Mack-de Boer, Managing Director Central Europe bei Outbrain, zudem eine "optimierte Monetarisierung".

Außerdem im Fokus: TV Now. Wie Karsten Jentsch, Bereichsleiter Commercial Management TV Sites & Verticals RTL Interactive, betont, soll die Empfehlungstechnologie gezielt den Streaming-Dienst der RTL-Gruppe bewerben. Gemeinsam mit Outbrain werde man die Technologie passgenau für die User weiterentwickeln. kan
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats