Talkshow mit Klaas Heufer-Umlauf

Pro Sieben schickt "Late Night Berlin" häufiger auf Sendung

Klaas Heufer-Umlauf geht mit "Late Night Berlin" häufiger auf Sendung
© Pro Sieben / Andreas Franke
Klaas Heufer-Umlauf geht mit "Late Night Berlin" häufiger auf Sendung
Pro Sieben hält an "Late Night Berlin" mit Klaas Heufer-Umlauf fest und schickt die Talkshow im Herbst sogar zweimal die Woche auf Sendung. Außer Montags geht das Format dann auch am Donnerstag on-Air. Dabei hofft Pro Sieben auf Schützenhilfe durch eine andere Show. 
Im September kehrt "Late Night Berlin" aus der Sommerpause zurück. In den drei ersten Wochen wird die Show nicht nur auf dem angestammten Sendeplatz am Montag ausgestrahlt, sondern auch am Donnerstag - und zwar direkt im Anschluss an "The Voice of Germany". Pro Sieben spekuliert offensichtlich darauf, dass "Late Night Berlin" von der erfolgreichen Castingshow profitiert. 

Die Taktik hat sich Pro Sieben offenbar beim Schwestersender Sat 1 abgeschaut, schreibt DWDL.de. Dort läuft "Luke! Die Woche & ich!" seit der dritten Staffel am Sonntag im Anschluss an "The Voice" und konnte deutlich von den starken Vorlauf profitieren. Wie es bei "Late Night Berlin" nach dem dreiwöchigen Testlauf weitergeht, steht noch nicht fest. 

Pro-Sieben-Chef Daniel Rosemann hat aber bereits bekräftigt, dass man bei "Late Night Berlin" einen langem Atem beweisen will. "Eine Late Night lebt davon, dass man sie durchhält", sagte der Senderchef kürzlich im Interview mit DWDL.de. dh


stats