Südwestrundfunk

SWR will Produktion der Hörfunknachrichten in Baden-Baden bündeln

   Artikel anhören
SWR-Intendant Kai Gniffke informiert am Freitag über den aktuellen Stand der Dinge
© SWR
SWR-Intendant Kai Gniffke informiert am Freitag über den aktuellen Stand der Dinge
Der Südwestrundfunk will seine Hörfunknachrichten künftig nur noch in Baden-Baden produzieren, nicht mehr in Stuttgart und Mainz. "Ziel ist es, Kräfte zu bündeln", sagte ein SWR-Sprecher am Dienstag auf Anfrage und bestätigte entsprechende Medienberichte.
Regionale Nachrichteninhalte werden demnach weiterhin auch von den anderen Standorten zugeliefert. Ab 2021 soll aber die Produktion für alle Hörfunkprogramme der Zwei-Länder-Anstalt in einer Nachrichtenzentrale in Baden-Baden gebündelt werden. 


Welche Auswirkungen die Entscheidung auf die Personalverteilung hat, steht noch nicht fest. Der neue SWR-Intendant Kai Gniffke hatte bei seinem Amtsantritt Anfang September bereits angekündigt, dass er eine bessere Arbeitsteilung bei den SWR-Nachrichten anstrebt. Zudem will er mehr junge Menschen mit digitalen Angeboten erreichen. Bei der Jahrespressekonferenz der zweitgrößten ARD-Anstalt informiert er am Freitag (7.2.) in Stuttgart über den aktuellen Stand. dpa
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats