Studie

So schlecht erkennen Deutsche Werbung und seriöse Informationen im Internet

   Artikel anhören
Jüngere Nutzer sind im Umgang mit sozialen Medien kompetenter - aber auch die Bildung spielt eine große Rolle
© Pixabay.com
Jüngere Nutzer sind im Umgang mit sozialen Medien kompetenter - aber auch die Bildung spielt eine große Rolle
Wenn es um Werbeverbote und Medienkompetenz geht, wird oft und gerne auf den aufgeklärten und mündigen Bürger verwiesen. Eine Studie der Bundeszentrale für Politische Bildung und mehrerer Landesmedienanstalten stellt der Bevölkerung nun allerdings bei der digitalen Informations- und Nachrichtenkompetenz ein denkbar schlechtes Zeugnis aus: Die Deutschen schneiden in fast allen Kompetenzbereichen überwiegend mittelmäßig bis schlecht ab. 
In der Studie wurde unter anderem untersucht, ob Nutzer seriöse von unseriösen Informationen im Internet und in sozialen Medien unterscheiden können, ob sie bestimmte Werbeformen als solche erkennen oder ob sie die Vertrauenswürdi

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats