Streamingdienst

Netflix verzeichnet zum Jahresende starkes Nutzerwachstum

   Artikel anhören
"The Witcher" ist der aktuelle Serienhit von Netflix
© Netflix/Katalin Vermes
"The Witcher" ist der aktuelle Serienhit von Netflix
Der Streaming-Riese Netflix hat dank Serien- und Filmhits wie "The Witcher" oder "The Irishman" zum Jahresende überraschend viele neue Kunden angelockt. Die Anzahl der Bezahlabos stieg in den drei Monaten bis Ende Dezember weltweit um 8,8 Millionen, wie der Online-Videodienst am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Damit übertraf Netflix die eigene Prognose und auch die Markterwartungen. Zum Quartalsende brachte es das Unternehmen auf gut 167 Millionen bezahlte Mitgliedschaften.
Allerdings tut sich Netflix im US-Heimatmarkt - wo seit jüngstem auch der Hollywood-Gigant Disney und Apple mit Streaming-Services am Start sind - weiter schwer. Hier kamen im vierten Quartal nur 423.000 Abo-Kunden hinzu. Das waren deutlich weniger als angenommen, was die Aktie nachbörslich zwischenzeitlich etwas unter Druck brachte. Auch beim Ausblick auf das laufende Vierteljahr blieb Netflix mit einem globalen Zuwachs von sieben Millionen Kunden unter den Erwartungen. 


Gewinn und Umsatz überraschten im Schlussquartal positiv. Netflix erzielte einen Überschuss von 587 Millionen Dollar (530 Mio Euro), im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen lediglich 134 Millionen verdient. Die Erlöse wuchsen auf 5,5 Milliarden Dollar - ein deutliches Plus von 31 Prozent im Jahresvergleich. Vergangene Woche hatten 24 Netflix-Produktionen Oscar-Nominierungen erhalten, damit stach der Streaming-Dienst alle anderen Studios aus.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats