Streaming-Plattform

Twitch gönnt sich ein neues Design

So sieht das neue Twitch-Logo aus
© Twitch
So sieht das neue Twitch-Logo aus
Twitch kommt in einem neuen Gewand daher: Auf der hauseigenen Marken-Veranstaltung Twitchcon, die vom 27. bis zum 29. September in San Diego stattfindet, hat die Amazon-Tochter ihr neues Design enthüllt.
Das Redesign umfasst eine neue Farbpalette, ein überarbeitetes Logo und eine neue Schriftart. In dem Design soll sich "die einzigartige und kreative Community" von Twitch widerspiegeln, wie das Unternehmen mitteilt.


Was hat sich konkret geändert? Zum einen hat Twitch seine Markenfarbe Violett ein wenig aufgehellt. Außerdem wurden neue Farben eingeführt, die nach ikonischen Spielen und Figuren aus der Popkultur benannt sind, beispielsweise Black Ops, Ice oder Pika Pika. Zusätzlich soll ein aktualisierter Dark Mode für eine verbesserte Lesbarkeit sorgen.
Zum Vergleich: Das alte Twitch-Logo
© Twitch
Zum Vergleich: Das alte Twitch-Logo
Durch die Weiterentwicklung von Logo und Schriftart soll Twitch größer, freundlicher und weniger textlastig wirken. Das neue Logo zeichnet sich etwa durch kräftige, blockförmige Buchstaben aus, die an das Erscheinungsbild älterer Computerspiele erinnern sollen. Damit will Twitch eigenen Angaben zufolge der derzeit angesagten Retro-Game-Ästhetik Rechnung tragen. Die neue Schriftart heißt Roobert und hat nichts mit der RTL2-Serie "Die Geissens" zu tun, sondern ist von der Retro-Synthesizer-Schriftart Moog inspiriert.

Auch das Herz der Plattform, den Video-Player, hat Twitch angefasst und von Grund auf überarbeitet. Die Darstellung des Chats, in dem sich die Streamer und Zuschauer parallel austauschen können, soll durch das Redesign noch benutzerfreundlicher sein. Die so genannten Emotes - also Gesichter, Smileys oder Symbole - bleiben unverändert, sollen laut Twitch aber "einen größeren Auftritt" bekommen.
Auch die Benutzeroberfläche hat Twitch überarbeitet
© Twitch
Auch die Benutzeroberfläche hat Twitch überarbeitet
Groß geworden ist Twitch vor allem durch Game-Videos und das Live-Streaming von Spielesessions aus dem E-Sports-Bereich. Aktuell zieht die Plattform täglich mehr als 15 Millionen Menschen an. Zudem streamen pro Monat drei Millionen Nutzer ihren Live-Content auf Twitch. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 505 Milliarden Minuten live gestreamt - 2017 waren es noch 355 Milliarden Minuten.


Auch in Deutschland ist Twitch, das 2014 für rund eine Milliarde Dollar von Amazon übernommen wurde, mit einem eigenen Team vertreten. Das Ziel von Deutschlandchef Burkhard Leimbrock ist, Twitch bei Marken und Agenturen noch bekannter zu machen. ire
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats