Streaming-Dienste

Netflix sorgt in den sozialen Medien für den meisten Buzz

   Artikel anhören
Der Streamingriese Netflix ist auch in den sozialen Medien eine Macht
© Imago
Der Streamingriese Netflix ist auch in den sozialen Medien eine Macht
Netflix, Amazon Prime Video & Co. setzen wie viele andere Unternehmen auf soziale Plattformen, um ihre Fans bei Laune zu halten und über neue Formate zu informieren. Von den großen Streamingdiensten ist vor allem Netflix in den sozialen Medien äußerst aktiv und erzielt in Deutschland die höchsten Interaktionsraten. Disney+ holt aber schnell auf. 
Bei der Gesamtzahl der Interaktionen macht Netflix in den sozialen Medien kein anderer Video-on-Demand-Dienst etwas vor. Laut einer Auswertung von Socialbakers hat Netflix bei allen drei großen sozialen Netzwerken - Facebook, Instagram und Twitter - die Nase vorne. Besonders groß ist der Abstand bei Instagram, wo der US-Dienst zuletzt rund 400.000 Interaktionen erzielte. Zwischenzeitlich waren es sogar fast 800.000 Interaktionen.
Auch bei Twitter liegt Netflix klar in Führung. Weder Amazon Prime Video, noch Disney+ oder Joyn können hier mithalten. Bei Facebook kann immerhin Amazon Prime Video noch Anschluss halten. 


Betrachtet man die Interaktionen pro 1000 Followern, sieht die Sache etwas anders aus: Bei Twitter hatte zuletzt mit Disney+ der aufstrebende Angreifer die Nase vorne und auch Joyn konnte hier in den vergangenen Monaten immer wieder Duftmarken setzen. Im gesamten Untersuchungszeitraum - Socialbakers wertete den Zeitraum von Anfang März bis Mitte Juni aus - liegt Netflix aber noch knapp vorn.
Bei Instagram liefern sich Netflix, Amazon und Disney bei den Interaktionen pro 1000 Followern sogar ein relativ enges Kopf-Kopf-Rennen. Hier lagen Netflix und Prime Video zuletzt fast gleichauf. Unter dem Strich kann sich hier Disney+ an die Spitze setzen, da der Dienst rund um den Marktstart in Deutschland sehr aktiv war und entsprechend viele Interaktionen erzeugte. 
Das größte relative Follower-Wachstum verzeichnete in den vergangenen Monaten Disney+, was allerdings angesichts des Marktstarts im März und des geringen Ausgangsbasis keine große Überraschung ist. dh
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats