Storyclash Insights

Bild enteilt der Konkurrenz im Social-Media-Ranking

Bild setzt sich im Juni wieder klar an die Spitze
Storyclash
Bild setzt sich im Juni wieder klar an die Spitze
Themenseiten zu diesem Artikel:
Nachdem sich im Mai der Kicker mit knappem Vorsprung an die Spitze des Social-Media-Rankings setzen konnte, hat Bild im Juni wieder die Führung übernommen. Mit einem Zuwachs der Interaktionen um sage und schreibe 26 Prozent kann sich die Medienmarke von Axel Springer sogar deutlich von der Konkurrenz absetzen. 
Insgesamt erzielte Bild im vergangenen Monat in den sozialen Netzwerken Facebook, Instagram, Twitter und Youtube mit seinen Beiträgen rund 7,2 Millionen Interaktionen, also Likes, Shares oder Kommentare. Das waren etwa ein Viertel mehr als im Vormonat. Kicker, im Mai dank zahlreicher Fußball-Highlights wie dem DFB-Pokalfinale oder dem Endspiel der Champions League noch der Social-Media-Primus unter den deutschen Medienmarken, erreicht mit 5,5 Millionen Interaktionen Rang 2. Auf Platz 3 kann sich mit rund 4,5 Millionen Interaktionen Sky Sport halten, obwohl der Pay-TV-Sender 11 Prozent weniger Interaktionen generierte als im Vormonat.

Die Website Epoch Times, die mit ihrer Themenauswahl vor allem im rechten Spektrum fischt, legt in den sozialen Netzwerken zum zweiten Mal in Folge deutlich zu und klettert auf Platz 4. Der große Verlierer im Juni ist Pro Sieben. Nach dem Ende von "Germany's Next Topmodel" brachen die Interaktionen auf den Social-Media-Seiten des Senders um fast 50 Prozent ein. Die Folge: Pro Sieben rutscht um neun Plätze auf Rang 13 ab.
Das Ranking
Das Social News Ranking von Storyclash berücksichtigt Medienseiten in Deutschland. Ausgewertet werden alle Interaktionen wie Likes, Shares oder Kommentare in den sozialen Netzwerken Facebook, Instagram, Twitter und Youtube.
Die Überschrift des erfolgreichsten Einzelbeitrags mit rund 470.000 Interaktionen lautete übrigens "Merkel traut in der EU keiner mehr über den Weg" - und erschien auf Tagesschau.de. Vier der zehn meistgeteilten Beiträge stammen von der Satirewebsite Der Postillon, Bild ist zwei Mal in den Top Ten vertreten - mit einem Beitrag und einem Kommentar zum Mordfall Susanna. dh