Start-up Hygh

"Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, etwas im OoH-Markt zu erreichen"

   Artikel anhören
Hygh auf Wachstumskurs: Die Anzahl der Bildschirme des OoH-Start-ups soll noch in diesem Jahr von 250 auf 500 verdoppelt werden
© Hygh
Hygh auf Wachstumskurs: Die Anzahl der Bildschirme des OoH-Start-ups soll noch in diesem Jahr von 250 auf 500 verdoppelt werden
Einer aktuellen Studie des Fachverbandes Außenwerbung zufolge bewirkt jeder in Out-of-Home eingesetzte Euro an Mediaspendings im Durchschnitt das Vierfache an Umsatz. Für das Start-up Hygh dürfte das ein gutes Verkaufsargument sein: Mit dem Fokus auf Digital-Out-of-Home wollen die Berliner den Außenwerbemarkt umkrempeln. HORIZONT hat mit einem der Gründer gesprochen.
Herr Frey, Sie haben sich nicht gerade die beste Zeit ausgesucht, um im Außenwerbemarkt durchzustarten. Woher kommt der Glaube, dass Hygh erfolgreich sein könnte? Wir hatten uns den Start natürlich auch anders vorgestel

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats