+Start bereits im November

Das verlangt Netflix für sein werbefinanziertes Billig-Abo - von Nutzern und Werbekunden

   Artikel anhören
Den Netflix-Serienhit "Stranger Things" gibt es bald günstiger, aber mit Werbung zu sehen
© IMAGO / Levine-Roberts
Den Netflix-Serienhit "Stranger Things" gibt es bald günstiger, aber mit Werbung zu sehen
Was den Zeitplan für seinen günstigeren, weil werbefinanzierten Streaming-Service anbelangt, hat Netflix bislang immer tiefgestapelt. Im April noch hatte Gründer und Co-Chef Reed Hastings davon gesprochen, die Werbe-Version "in ein bis zwei Jahren auf die Reihe kriegen" zu wollen. Zuletzt hatte das Unternehmen einen Launch-Termin im Frühjahr 2023 in Aussicht gestellt. Doch jetzt geht es auf einmal richtig schnell. Medienberichten zufolge soll das preisgünstigere Streaming-Abo mit Werbung bereits im November starten. Auch Details zu den Preisen sickerten bereits durch.
Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, will Netflix sein werbefinanziertes Streaming-Angebot bereits am 1. November starten. Mit dem zusätzlichen Abo-Angebot will Netflix seine zuletzt schwächelnden Kundenzahlen wieder steigern.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats