Staatssekretärin

ARD und ZDF sollen selbst über Spartenkanäle entscheiden können

   Artikel anhören
Die Angebote von ARD und ZDF sollen auf Plattformen gebündelt werden
© NDR/ARD
Die Angebote von ARD und ZDF sollen auf Plattformen gebündelt werden
Die öffentlich-rechtlichen Sender könnten langfristig mehr Einfluss auf ihre TV-Spartenkanäle bekommen. Die Koordinatorin der Rundfunkkommission der Länder, Heike Raab, sagte der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, dass künftig nur für die  Hauptprogramme Vorgaben gemacht werden sollen.

Bisher sind die Rundfunkanstalten für ihre jeweiligen Fernsehprogramme von den Ländern durch Staatsverträge beauftragt worden. "Das wollen wir so nicht weiterführen. Künftig sollen nur noch die Hauptprogramme festgeschrieb

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats