Sportrechte

Pro Sieben zeigt erstmals Fußball-Europameisterschaft der U21

   Artikel anhören
Pro-Sieben-Kommentator Christian Düren (M.) mit den Experten René Adler (l.) und Stefan Kuntz (r.)
© ProSieben/Max Beutler
Pro-Sieben-Kommentator Christian Düren (M.) mit den Experten René Adler (l.) und Stefan Kuntz (r.)
Die Spiele der deutschen U21-Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft werden im März erstmals vom TV-Sender Pro Sieben gezeigt. Das ebenfalls zu ProSiebenSat.1 gehörende Tochterunternehmen Seven.One Sports hat sich die Rechte von der UEFA gesichert, wie es in einer Mitteilung am Dienstag hieß. Während die Begegnungen der DFB-Auswahl bei Pro Sieben laufen, zeigen der Spartensender ProSieben MAXX und das Internetportal Ran.de alle anderen Spiele der EM.
Zuletzt hatten ARD und ZDF die EM der Nachwuchs-Nationalmannschaften gezeigt und gute TV-Quoten erzielt. Durchschnittlich hatten vor zwei Jahren 9,2 Millionen Menschen die 1:2-Finalniederlage der DFB-Auswahl gegen Spanien im Ersten gesehen. Die anderen EM-Partien hatte 2019 Sport1 gezeigt. 

"Nach der Übertragung der Qualifikationsspiele ist es der nächste logische Schritt, die deutsche Mannschaft auch bei der EM zu begleiten", sagte Pro-Sieben-Senderchef Daniel Rosemann zum neuen TV-Vertrag. Die EM wird in Ungarn und Slowenien gespielt. Das deutsche Team trifft in Gruppe A auf Ungarn, die Niederlande und Rumänien. dpa
    stats