Sportrechte

DFB schreibt Medienrechte für den DFB-Pokal ab 2022 aus

   Artikel anhören
Die DFB-Zentrale in Frankfurt am Main
© IMAGO / Jan Huebner
Die DFB-Zentrale in Frankfurt am Main
Der Deutsche Fußball-Bund hat die Medienrechte für den DFB-Pokal für die Spielzeiten 2022/23 bis 2025/26 ausgeschrieben. Dabei gibt es einige Neuerungen: So wird das Viertelfinale entzerrt und künftig an vier statt an zwei Tagen stattfinden. Die Anbieter sollen künftig Spieldaten bekommen, außerdem gibt es neue Rechte für non-lineare Clips. 
Die Auschreibung, die der DFB in Eigenregie durchführt, beinhaltet zwei Live-Topspiel-Pakete für das Free- oder Pay-TV und ein Paket, das alle Spiele in der Pay-TV-Verwertung umfasst. Das Eröffnungsspiel, die Halbfinals und d

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats