Special

Steffen Klusmann will mit seiner Redaktion "Relevanz von Blödsinn unterscheiden"
David Maupile/Der Spiegel
+Spiegel-Chef zur Corona-Berichterstattung

"Fürs Aufrütteln oder Beruhigen sind Politiker, Ärzte und Unternehmer zuständig"

Steffen Klusmann will mit seiner Redaktion "Relevanz von Blödsinn unterscheiden"
Medienmachen in Zeiten von Corona: „Die überwältigende Wucht dieser Krise überrascht uns fast täglich aufs Neue“, sagt Spiegel-Chefredakteur Steffen Klusmann gegenüber HORIZONT. Und schiebt nach: „Obwohl wir schon einige schwere Krisen erlebt haben.“ Bis Ende dieser Woche sollen fast alle Spiegel-Kollegen im Mobile Office arbeiten.
von Roland Pimpl Dienstag, 17. März 2020
Alle Artikel dieses Specials
X
Wegen dieser Verlagerung, ungewohnter Arbeitsabläufe, mitunter persönlicher Betroffenheit (etwa Kinderbetreuung) und vor allem angesichts fast stündlich neuer Lagen und politischer Entscheidungen gerät auch die Sp

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats