Social-Media-Unternehmen

Georg Kofler will mit der Social Chain Group noch einmal durchstarten

Georg Kofler ist Vorstandschef der Social Chain Group
© Social Chain Group
Georg Kofler ist Vorstandschef der Social Chain Group
Georg Kofler will es noch einmal wissen. Der ehemalige Pro-Sieben- und Premiere-Chef hat mit der Social-Chain-Group ein neues Unternehmen gegründet, das Social-Media-Kanäle und E-Commerce unter einem Dach bündelt. Kofler ist zugleich Hauptaktionär und Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, das er an die Börse bringen will. 
"E-Commerce und Social Media ergänzen sich ideal. Beide Geschäftsfelder sind interaktiv und international ausgerichtet und beide sind Schlüsselbranchen der Digitalwirtschaft", erklärt Kofler. "Die Wachstumsmöglichkeiten sind viel größer und vielfältiger als beispielsweise zu Beginn des Kabel- und Satellitenfernsehens, das ebenfalls einen Schub an neuen Medien brachte. Die Social Chain Group wird mein neues Pro Sieben im Zeitalter von Social Media." 


Das Geschäftsfeld Social Media umfasst die Geschäftsfelder Publishing, Marketing und Events. Für das Kerngeschäftsfeld Publishing ist das Tochterunternehmen Media Chain mit Sitz in Manchester zuständig. Das Unternehmen betreibt und vermarktet eine Reihe von Social-Media-Kanälen, darunter Marken wie Sporf, Love Food, Student Problems oder Gamebyte. Unternehmensangaben zufolge erreicht Media Chain über sein Netzwerk monatlich rund 1,8 Milliarden Social Media Views. "Wir wollen aus Media Chain eine der großen Medienmarken der Generation Social Media machen. Daher investieren wir weiter in exklusiven Content und kreative Mitarbeiter", erklärt Kofler. 

Zum Bereich Social Media gehört außerdem die namensgebende Social Media Agentur Social Chain mit Standorten in Großbritannien, Deutschland und den USA sowie die Events "Glow by dm" und der "World Fitness Day". Der Geschäftsbereich wird bei der Social Chain Group von Koflers Schwager Holger Hansen verantwortet, der mit 19 Prozent nach Kofler (77 Prozent) zugleich der größte Anteilseigner ist.


Auch das Geschäftsfeld E-Commerce wird von einem alten Vertrauten von Kofler verantwortet: Michael Börnicke. Der Finanzprofi war unter Kofler bereits Finanzchef von Pro Sieben und Premiere und beerbte Kofler 2007 als Vorstandschef des Pay-TV-Unternehmens. Der Bereich E-Commerce der Social Chain Group umfasst die vier Bereiche Beauty, Sports, Home and Living und Food. Mit der 21Sportsgroup aus München (Planet Sports) und der auf den Bereich Home & Living spezialisierten Lumaland AG hat sich die Social Chain Group jüngst die Mehrheit an zwei großen E-Commerce-Unternehmen gesichert. Dazu kommen die Beteiligungen, die Kofler als Juror der Vox-Gründershow "Die Höhle der Löwen" gekauft hat sowie diverse weitere Beteiligungen an jungen E-Commerce-Unternehmen.
„Die Social Chain Group wird mein neues Pro Sieben im Zeitalter von Social Media.“
Georg Kofler
Das Wachstum dieser Unternehmen soll durch die Social-Media-Reichweiten von Media Chain und Kampagnen der Social-Chain-Agenturgruppe nun weiter befeuert werden. 

"Bei uns sind Social Media und E-Commerce unter einem Dach. Darin sehe ich einen großen Wettbewerbsvorteil. Durch die Kombination von Medien, Marketing und E-Commerce werden wir schneller und nachhaltiger wachsen", ist Kofler sicher. "Mit den Reichweiten unserer Social Media Kanäle und der Kreativität unserer Agentur- und Eventgruppe machen wir Produkte und Marken bekannt. Dies gilt insbesondere für unsere eigenen ECommerce Unternehmen, denen wir vielfältige Vermarktungschancen eröffnen." 

Insgesamt wird die Social Chain Group in diesem Jahr voraussichtlich rund 200 Millionen Euro Umsatz erzielen, sagte Kofler dem Medienmagazin DWDL.de. Und Kofler wäre nicht Kofler, wenn er nicht bereits größer denken würde. In 18 bis 24 Monaten fasse man auch den Börsengang der Social Chain Group ins Auge. dh
stats