Social Media Ranking

Bild enteilt der Konkurrenz in den sozialen Netzwerken

Bild übernimmt wieder die Spitzenposition im Social Media Ranking von Storyclash
© Storyclash
Bild übernimmt wieder die Spitzenposition im Social Media Ranking von Storyclash
Das Social-Media-Ranking von Storyclash hat einen neuen Spitzenreiter: Bild erobert im Dezember dank einer gewaltigen Steigerung der Interaktionen in den sozialen Medien den ersten Platz zurück. Zu den großen Gewinnern gehören außerdem die Satireseite Der Postillon und die Tagesschau. Spiegel Online rutscht aus den Top Ten heraus.
Bild erzielte mit seinen Posts, Tweets und Videos im Dezember deutlich über 7 Millionen Reaktionen, also Likes, Shares, Kommentare etc. - das entspricht einem Zuwachs um sage und schreibe 28 Prozent. Auf Instagram konnte Bild die  Interaktionen mal eben verdoppeln, aber auch bei Facebook riefen die Posts deutlich mehr Reaktionen hervor als im November. 


Sky Sport muss sich trotz eines deutlichen Plus von 8 Prozent mit knapp 6,5 Millionen Interaktionen mit Platz 2 zufrieden geben, Kicker Online fällt mit 5,9 Millionen Reaktionen auf Platz 3 zurück. Dahinter folgt mit dem Postillon (+14 Prozent auf 4,4 Millionen Interaktionen) einer der großen Gewinner im Dezember, auch die Tagesschau auf Platz 5 legt auf über 4 Millionen Interaktionen zu.

Zu den Verliereren in den sozialen Netzwerken gehören unter anderem die Welt, die auf Platz 7 durchgereicht wird und Spiegel Online. Das Nachrichtenportal rutscht trotz der starken Zugriffe durch die Relotius-Affäre im Dezember mit 2,9 Millionen Interaktionen aus den Top Ten heraus. 


Das Ranking
Das Social News Ranking von Storyclash berücksichtigt Medienseiten in Deutschland. Ausgewertet werden alle Interaktionen wie Likes, Shares oder Kommentare in den sozialen Netzwerken Facebook, Instagram, Twitter und Youtube.
Der erfolgreichste Post im Dezember war das Video einer 15-Jährigen Klimaaktivistin beim Weltklimagipfel in Polen, das auf der Facebook-Seite von ZDF Heute über 150.000 Reaktionen hervorrief und 4,6 Millionen Abrufe verzeichnete. dh 




Themenseiten zu diesem Artikel:
stats