Sky Media

Martin Michel verlässt den Vermarkter

Michel Martin verlässt Sky
Sky
Michel Martin verlässt Sky
Sky Media, die Vermarktungsgesellschaft des Pay-TV-Senders, wird künftig allein von Thomas Deissenberger geführt. Sein bisheriger Partner in der Doppelspitze, Martin Michel, verlässt das Unternehmen nach sieben Jahren.
Die Trennung erfolgt auf  auf Wunsch von Michel, der beruflich neue Wege beschreiten wolle, wie es in der offiziellen Mitteilung des Unternehmens heißt. Zuvor hat es in der Doppelspitze aber offenbar unterschiedliche Auffassungen über den Kurs von Sky Media gegeben. Der Vermarkter war in den vergangenen Jahren ausgesprochen erfolgreich, der Anteil Michels an dieser Entwicklung wird innerhalb und außerhalb des Unternehmens hoch geschätzt. Jetzt allerdings steht Sky Media vor Entscheidungen über die künftige Ausrichtung, etwa mit Blick auf die digitalen Kanäle.

Jacques Raynaud, Executive Vice President Sports & Advertising, erklärt zu der personellen Veränderung: „Mit Martin geht eine äußerst erfolgreiche und sehr respektierte Persönlichkeit der Werbe- und Medienbranche bei uns von Bord." Michel habe mit seinem Know-how Sky Media als feste Größenordnung in der Branche etabliert. Michel selbst schreibt, er blicke "stolz darauf zurück, dass wir Sky äußerst erfolgreich in der Bundesliga weiter entwickeln und vermarkten konnten". Zudem sei die Digitalvermarktung mit Sky Go und Sky On Demand zukunftsweisend aufgebaut worden und Sky habe die Branche für eine realitätsgetreue Reichweitenmessung nachhaltig sensibilisiert.

Mit rund 5,2 Millionen Kunden und einem Jahresumsatz von über 2 Milliarden Euro gehört Sky in Deutschland und Österreich zu den führenden Entertainment-Unternehmen. Das Programmangebot besteht aus Live-Sport, Spielfilmen, Serien, Kinderprogrammen und Dokumentationen. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei München ist Teil von Sky plc. 23 Millionen Kunden in sieben Ländern sehen die  Programme von Sky.

stats