Sky Glass

Sky präsentiert eigenen Streaming-Fernseher

   Artikel anhören
Die Sky-Glass-Geräte kommr zunächst nur in Großbritannien auf den Markt
© Sky
Die Sky-Glass-Geräte kommr zunächst nur in Großbritannien auf den Markt
Sky steigt ins Geschäft mit eigenen Fernsehgeräten ein. "Sky Glass" soll vor allem durch seine einfache Bedienung überzeugen: Für den Streaming-Fernseher benötige man weder einen Kabelanschluss noch eine Satellitenschüssel, sondern lediglich einen Internetanschluss. In 10 Minuten soll das Gerät einsatzbereit sein. Sky und alle anderen Dienste und Apps sind bereits vorinstalliert. 
"Sky Glass ist der Streaming-TV, in dem Sky bereits enthalten ist. Damit bieten wir die vollständige Integration von Hardware, Software und Content", betonte Sky-Group-CEO Dana Strong bei der Präsentation des neuen Produkts in London. "Seit über 30 Jahren verstehen wir, was unsere Kund*innen wollen. Das ist die Basis für einen Fernseher, den nur Sky entwickeln konnte. Wir sind der Meinung, dies ist der smarteste TV, der verfügbar ist. Unsere Kund*innen werden ihn lieben." 

Zusätzliche Geräte wie Receiver, Sticks oder Pay-TV-Boxen sind nicht notwendig. Auch Soundbars oder externe Lautsprecher soll Sky Glass überflüssig machern: Sechs Lautsprecher, ein integrierter Subwoofer und Dolby Atmos sollen für "cineastischen Sound" sorgen, verspricht Sky. Auch das Bildqualität soll mit einer Milliarde Farben, hohen Kontrastwerten und 4k Ultra HD keine Wünsche offen lassen.
„Sky Glass ist der Streaming-TV, in dem Sky bereits enthalten ist. Damit bieten wir die vollständige Integration von Hardware, Software und Content.“
Dana Strong
Neben Sky sind praktisch alle großen Streamingdienste und Apps bereits bei Sky Glass vorinstalliert. Zuschauer können über eine Sprachsteuerung und eine Suchfunktion nach Inhalten und ihren Lieblingsfilmen und -serien suchen - und zwar über alle Anbieter hinweg. Dabei soll es sogar möglich sein, Serien nahtlos zu schauen, wenn sich die Rechte auf verschiedene Anbieter verteilen. 

"Noch nie war die Auswahl an Inhalten umfangreicher als heute – und noch nie unübersichtlicher. Wir wissen, dass rund 70 Prozent der Nicht Sky Kund*innen es frustrierend finden, in all ihren TV-Diensten und Apps zu suchen, rund die Hälfte befürchtet aufgrund der Komplexität sogar, tolle Serien oder Sendungen ganz zu verpassen", erklärt Elke Walthelm, Executive Vice President Content, Sky Deutschland & Managing Director NBCU. "Sky Glass ist die perfekte Antwort darauf, denn die ‘Content Discovery’ wird damit einfacher, intuitiver und besser denn je."  Der Sky-Fernseher ist in drei Größen (43, 55 und 65 Zoll) und fünf Farben erhältlich und kommt am 18. Oktober zunächst in Großbritannien auf den Markt. Dort gibt es die Geräte in einem Abo-Modell ab 13 Pfund im Monat. In Verbindung mit einem Sky-Paket und weiteren Pay-TV-Sendern werden 39 Pfund pro Monat fällig.

Deutsche Kunden müssen sich noch gedulden: In Deutschland und Österreich kommen die Geräte erst Ende 2022 auf den Markt. Die Preise für den deutschen Markt stehen noch nicht fest. dh
    stats