SevenOne Entertainment Group

Pro Sieben Sat 1 bündelt Sender, Plattformen und Vermarktung in neuer Unit

   Artikel anhören
Wolfgang Link stellt das Entertainmentgeschäft von Pro Sieben Sat 1 neu auf
© ProSiebenSat.1/Martin Saumweber
Wolfgang Link stellt das Entertainmentgeschäft von Pro Sieben Sat 1 neu auf
Pro Sieben Sat 1 Media stellt sein Entertainmentgeschäft neu auf. Ab dem Sommer werden die TV-Sender, die digitalen Plattformen und die Vermarktung in der neu gegründeten SevenOne Entertainment Group gebündelt. Mit der neuen Struktur soll vor allem die Produktion und Verwertung eigener Inhalte vorangetrieben werden. 
SevenOne Entertainment Group
Pro Sieben Sat 1 bündelt Sender, Plattformen und Vermarktung in neuer Unit
:
:
Info
Abonnenten von Horizont+ können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.
An der neuen Struktur wurde in Unterföhring seit rund anderthalb Jahren gearbeitet. "Wir sind schon längst kein reines TV-Unternehmen mehr, sondern entwickeln uns konsequent zu einem plattformunabhängigen Entertainment-Haus", erklärt Wolfgang Link, Co-CEO Entertainment von Pro Sieben Sat 1 Media. "Wir haben intensiv daran gearbeitet, unsere Sendermarken, das Content- und Digitalgeschäft und die Vermarktung unter einem Dach zusammenzubringen. Mit der neuen Struktur sind wir ideal aufgestellt, um DAS Entertainment-Haus im deutschsprachigen Raum zu werden", betont Link. 


In der SevenOne Entertainment Group fasst der TV-Konzern sein Sendergeschäft (Pro Sieben Sat 1 TV Deutschland), den Vermarkter SevenOne Media und weitere Entertainmentbereiche wie die Streaming-Plattform Joyn, die Produktionsfirma Studio71, und den geplanten Audio-Streamingdienst FYEO zusammen.
„Wir wollen die erste Adresse für Talente vor und hinter der Kamera im deutschsprachigen Raum sein.“
Wolfgang Link
Mit der Bündelung will das Unternehmen die Produktion und Verwertung eigener Inhalte vorantreiben und damit auch als Produktionspartner attraktiver werden: "Wir wollen die erste Adresse für Talente vor und hinter der Kamera im deutschsprachigen Raum sein", betont Link. Außerdem soll durch die engere Verzahnung von TV und den digitalen Plattformen auch die Vermarktung profitieren und Wachstumsfelder wie Addressable TV weiter vorangetrieben werden. 

Geleitet wird die SevenOne Entertainment Group von Wolfgang Link und Michaela Tod, die den Konzern allerdings wie berichtet im Sommer verlassen wird. Zur Geschäftsführung gehören außerdem Henrik Pabst, der als Chief Content Officer alle Content-Themen verantwortet, Seven-One-Media-Chef Thomas Wagner als Chief Sales Offier sowie Nicole Agudo Berbel, die als Chief Distribution Officer die Bereiche Distribution und Pay-TV übernimmt. 


"Wir haben ein klares Ziel: die Zukunft des Entertainments neu zu definieren! Und genau das setzen wir jetzt um", betont Wolfgang Link. "Die Stärke unserer neu aufgestellten SevenOne Entertainment Group liegt nicht allein darin, dass wir sämtliche Content-, Digital- und Sales-Bereiche unter ein Dach zusammengezogen haben, sondern darin, dass wir immer vernetzter denken und arbeiten und damit mehr denn je unsere Zuschauer und Kunden in den Mittelpunkt stellen." dh
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats