Saarländischer Rundfunk

Martin Grasmück zum neuen Intendanten gewählt

   Artikel anhören
Martin Grasmück gewinnt die Wahl zum neuen Intendanten des Saarländischen Rundfunks
© IMAGO / Becker&Bredel
Martin Grasmück gewinnt die Wahl zum neuen Intendanten des Saarländischen Rundfunks
Nachdem die vorherigen sechs Wahlgänge zu keinem abschließenden Ergebnis geführt hatten, setzte sich Martin Grasmück - stellvertretender Programmdirektor beim SR - in Runde sieben gegen die Konkurrenz durch. Damit sind SR-Chefredakteurin Armgard Müller-Adams und ARD-Chefredakteur Rainald Becker aus dem Rennen um das höchste Amt in der ARD-Anstalt im Saarland.

Der Journalist und Medienmanager Martin Grasmück wird neuer Intendant des Saarländischen Rundfunks (SR). Der Rundfunkrat wählte den 50-Jährigen am Dienstag in das höchste Amt des öffentlich-rechtlichen Senders, wie die Vorsitzende des Gremiums, Gisela Rink, nach der Wahl in Saarbrücken sagte.


Grasmück ist derzeit stellvertretender Programmdirektor beim SR. Seine Mitbewerber für die Wahl waren SR-Chefredakteurin Armgard Müller-Adams (47) und ARD-Chefredakteur Rainald Becker (61). Grasmücks Amtszeit beginnt am 1. Mai und dauert sechs Jahre.

Die Wahl war notwendig geworden, weil der seit 2011 amtierende Intendant Thomas Kleist (65) Ende April aufhört. Eigentlich hätte seine Amtszeit noch zwei Jahre gedauert. Er begründete seinen Schritt unter anderem so: Die Zeit sei reif für einen Stabwechsel an die jüngere Generation.

    stats