Rundfunkbeitrag

Das sagen ARD und ZDF zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts

   Artikel anhören
WDR-Chef Tom Buhrow
© WDR/Herby Sachs
WDR-Chef Tom Buhrow
Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und der Deutsche Journalistenverband begrüßen die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, die von Sachsen-Anhalt blockierte Erhöhung der Rundfunkgebühren in Kraft zu setzen. Die Anhebung des Beitrags ermögliche den Sendern, den Zuschauern weiterhin ein hochwertiges Programm zu bieten. Der DJV wertete das Urteil als gutes Zeichen für den Qualitätsjournalismus und "schallende Ohrfeige" für Populisten. 
"Die Entscheidung versetzt uns in die Lage, in den kommenden Jahren weiter das bestmögliche Programm für die Menschen zu machen", sagte der ARD-Vorsitzende Tom Buhrow am Donnerstag. "Wir danken dem Gericht für die zügige Beratung

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats