RTL-Castingshow

Xavier Naidoo wird Juror bei "Deutschland sucht den Superstar"

Xavier Naidoo wird DSDS-Juror
© Kadir Caliskan
Xavier Naidoo wird DSDS-Juror
Überraschende Personalie bei "Deutschland sucht den Superstar": Xavier Naidoo wird in der kommenden Staffel der RTL-Castingshow neben Dieter Bohlen in der Jury sitzen. Ob sich RTL mit dem Engagement des umstrittenen Musikers einen Gefallen getan hat, muss sich allerdings noch zeigen: In den sozialen Netzwerken wird die Entscheidung vielfach kritisiert. 
Mit Xavier Naidoo stehen drei Jurymitglieder für die neue Ausgabe von "Deutschland sucht den Superstar" fest: Neben Dieter Bohlen und Naidoo wird der ehemailge DSDS-Kandidat und Sieger der achten Staffel Pietro Lombardi über das Gesangstalent der Nachwuchssänger entscheiden. Der vierte Juror steht noch nicht fest. 

Naidoos Musikkompetenz dürfte außer Frage stehen: Der 47-Jährige ist einer der erfolgreichsten deutschen Musiker, seine Alben als Solokünstler und mit den Söhnen Mannheims waren allesamt Millionenseller. Auch im Fernsehen war der Sänger bereits mehrfach zu sehen: So war Naidoo als Juror in den beiden ersten Staffeln von "The Voice of Germany" dabei und Gastgeber der erfolgreichen Vox-Musikshow "Sing meinen Song".

Trotz seines Erfolgs ist Naidoo umstritten. Mit seinen teilweise christlich-fundamentalistischen Songtexten und anderen strittigen Äußerungen sorgte er wiederholt für Kontroversen. Kritiker werfen dem Sänger eine Nähe zu Verschwörungstheoretikern, der Reichsbürgerbewegung und Rechtspopulisten vor. 2015 sagte der NDR nach heftiger Kritik daher die Teilnahme von Naidoo am Eurovision Song Contest für Deutschland ab. In den sozialen Netzwerken wird die Berufung des Musikers in die Jury von DSDS von vielen Nutzern daher kritisiert. dh 




stats