RND

Wolfgang Büchner verlässt die Madsack Mediengruppe

Wolfgang Büchner verlässt Madsack nach rund zwei Jahren
© Madsack Mediengruppe
Wolfgang Büchner verlässt Madsack nach rund zwei Jahren
Wolfgang Büchner, Chief Content Officer der Madsack Mediengruppe und Geschäftsführer des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND), kehrt dem Unternehmen wieder den Rücken. Die Geschäftsführung des RND übernehmen Hannah Suppa und Marco Fenske. 
Der ehemalige Spiegel-Chefredakteur war im Januar 2017 zur Madsack Mediengruppe gewechselt, wo er die digitale Transformation und Medienentwicklung des Verlags verantwortete. Zu den Gründen für die Trennung macht Madsack keine Angaben. Er werde dem Unternehmen aber auch weiterhin beratend zur Seite stehen. Büchner hatte mit dem Jahreswechsel bereits die Chefredaktion des RND an Marco Fenske abgegeben und fungierte seitdem als Entwicklungs-Chefredakteur der Madsack-Mediengruppe. 


"Im Namen der Madsack Mediengruppe danke ich Wolfgang Büchner für seine ausgezeichnete Arbeit", sagt Thomas Düffert, Chef der Madsack Mediengruppe. "Er hat viele wichtige Impulse zur erfolgreichen Weiterentwicklung des RND gegeben – und damit die gute Positionierung unseres Netzwerks weiter gestärkt. Wir wünschen Herrn Büchner für seine berufliche Zukunft nur das Beste." 

Wohin es Büchner zieht ist nicht bekannt. Der ehemalige dpa- und Spiegel-Chefredakteur war im Sommer 2015 zunächst als Geschäftsführer der Blick-Gruppe in die Schweiz gegangen, im Januar 2017 wechselte er als COO und Chef des RND zur Madsack Mediengruppe. 


Die Aufgaben von Büchner teilen sich künftig Hannah Suppa und Marco Fenske, beide 35. Suppa, bislang Chefredakteurin der Märkischen Allgemeinen Zeitung in Potsdam, wird "Chefredakteurin Digitale Transformation und Innovation im Regionalen". Gemeinsam mit RND-Chefredakteur Marco Fenske übernimmt sie zugleich die Geschäftsführung des Redaktionsnetzwerks Deutschland. 

"Hannah Suppa und Marco Fenske sind ein starkes Team. Sie werden der digitalen Transformation unserer Medienmarken gemeinsam mit unseren Chefredakteuren und Redaktionen weiteren Schub geben", erklärt Düffert. dh 
Hannah Suppa und Marco Fenske leiten das Redaktionsnetzwerk Deutschland
© Madsack
Hannah Suppa und Marco Fenske leiten das Redaktionsnetzwerk Deutschland
stats