Channel

The only way is up: Amazon kann seine Werbeplätze noch erfolgreicher vermarktern
Amazon
Retail Media

Amazon kann Werbeumsatz in Deutschland kräftig steigern

The only way is up: Amazon kann seine Werbeplätze noch erfolgreicher vermarktern
Amazons Retail-Media-Geschäft brummt auch hierzulande weiter: Die deutsche Werbetochter des E-Commerce-Giganten verzeichnete im vergangenen Jahr Umsatzerlöse von rund 1,294 Milliarden Euro. Das bedeutet ein Plus von über 50 Prozent – 2019 lag der Umsatz bei rund 853,5 Millionen Euro. 
von Klaus Janke Sonntag, 09. Mai 2021
Alle Artikel
X

Die Zahlen basieren auf dem Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2020, den Amazon Online Germany im Bundesanzeiger veröffentlicht hat. Danach werden die Umsatzerlöse „ausschließlich im Inland erwirtschaftet und beinhalten ausschließlich Erlöse aus der Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Online-Medien und Werbung“. Das Ergebnis nach Steuern liegt bei lediglich 3,85 Millionen Euro, da neben Personalkosten und sonstigen Aufwendungen knapp 1,232 Milliarden Euro als Aufwendungen für „in Anspruch genommene Dienstleistungen im Zusammenhang mit Werbeplatzierungen“ aus dem Unternehmen abgezogen werden. Mit der Entwicklung habe sich, so Amazon, die Vorjahresprognose „im Wesentlichen als zutreffend erwiesen“.


Aus dem Jahresabschluss geht auch hervor, dass Amazons deutsche Werbetochter die Belegschaft ausgebaut hat: Die Zahl der durchschnittlich im Jahresverlauf angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stieg gegenüber 2019 von 229 auf 259. Sie soll 2021 „leicht“ erhöht werden. Mit der Umsatzsteigerung von 51,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr wächst das deutsche Werbegeschäft ähnlich schnell wie das des gesamten Konzerns: Amazon hat für 2020 im Bereich „Other“, der vor allem die Werbeumsätze umfasst, knapp 21,48 Milliarden US-Dollar ausgewiesen – das sind gut 52 Prozent mehr als im Vorjahr.

In Deutschland hat Amazon mit den Umsatzerlösen von 1,294 Milliarden Euro die Schätzungen der Organisation der Mediaagenturen (OMG) und des Fachkreises Online-Mediaagenturen (FOMA) noch übertroffen. Diese sind in ihrer im Januar veröffentlichten „Preview 2021“ davon ausgegangen, dass der Amazons Nettowerbeumsatz in Deutschland 2020 bei rund einer Milliarde Euro gelegen habe.

1 Kommentar

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

  1. Joachim Luedeke
    Erstellt 10. Mai 2021 16:39 | Permanent-Link

    Na richtig super, 1.294 Milliarden Umsatz und 1,232 Milliarden Kosten für "in Anspruch genommene
    Dienstleistungen in Zusammenhang mit Werbeplatzierungen"
    Ein Steuersparmodell was an Frechheit nicht zu überbieten ist.
    Wenn künftig alle deutschen Medienanbieter ihre Dienstleistungen in Steuer Oasen auslagern,
    was dann ? Wäre doch ein fairer Wettbewerb....

stats