Reichweitenforschung

Rossmann wird stellvertretener AGF-Aufsichtratsvorsitzender

WeltN24-Chef Torsten Rossmann wird stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der AGF
© N24
WeltN24-Chef Torsten Rossmann wird stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der AGF
Torsten Rossmann wird stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der AGF Videoforschung und in dieser Funktion Nachfolger von Thomas Kreyes. Rossmann ist Geschäftsführer von Welt N24 und sitzt bereits seit über zwei Jahren im Aufsichtsrat. Kreyes kam von der Mediengruppe RTL Deutschland und hat diese zu Jahresbeginn verlassen. Die Mediengruppe wird seither von Matthias Dang, Geschäftsführer des RTL-Vermarkters IP Deutschland, vertreten.
Welt N24 ist seit der Umstrukturierung der AGF in eine GmbH Anfang 2017 Gesellschafter des Joint Industry Committees, das in Deutschland die Zuschauerzahlen und Quoten für lineares und non-lineares Bewegtbild misst. Rossmann hatte N24 2010 im Rahmen eines Management-Buy-outs gekauft und den Sender 2014 an Axel Springer verkauft. Er ist seither als Geschäftsführer der Springer-Tochter Welt N24 für den Sender verantwortlich, der seit Anfang 2018 unter Welt firmiert, sowie für den zweiten Kanal N24 Doku.


"Wir begrüßen es sehr, dass die Gesellschafter die Position des stellvertretenden Vorsitzenden erstmals mit einem Vertreter der Neugesellschafter besetzt haben", sagt Kerstin Niederauer-Kopf, die seit Jahresbeginn als Vorsitzende an der Spitze der AGF steht. Dem Gesellschafterkreis gehören neben den Altgesellschaftern Mediengruppe RTL, Pro Sieben Sat 1, ZDF, ARD mittlerweile neben Welt 24 auch Sky, Tele 5, Discovery, Viacom und Sport 1 an. Damit sind die größten Sender auch in dem Gremium repräsentiert. Perspektivisch sollen auch Unternehmen aus der non-linearen Welt Gesellschafter werden können. pap
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats