Regionalzeitungen

Wie die Score Media Group trotz Corona im Frühjahr ein Werbeplus schaffen will

   Artikel anhören
Zumindest bei Carsten Dorn und seiner Score Media Group laufen die Geschäfte derzeit ganz gut
© Bettina Theisinger
Zumindest bei Carsten Dorn und seiner Score Media Group laufen die Geschäfte derzeit ganz gut
Da reibt man sich verwundert die Augen: Die Score Media Group, das Vermarktungsbündnis von 30 regionalen Zeitungsverlagen, rechnet im 2. Quartal mit einem Anzeigenplus. Und das, obwohl so gut wie alle Medienvermarkter in den kommenden Monaten heftigste Corona-Werbeeinbrüche befürchten, besonders die Zeitungen. Was läuft bei Score anders?
Eigentlich ist das Bild eindeutig. Besonders die Tageszeitungen spüren die Corona-Krise, die längst auch eine Werbekrise ist. Trotz in diesen aufreibenden Zeiten oft stabiler Auflagen in Print und explodierender Reichweiten

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats