Regionalzeitungen

Ippen zieht hessische Mantelredaktionen ab zur FNP nach Frankfurt

   Artikel anhören
Im Haus der FNP werden künftig die Mantelteile der hessischen Ippen-Zeitungen produziert
© Imago Images
Im Haus der FNP werden künftig die Mantelteile der hessischen Ippen-Zeitungen produziert
Anlässlich seines 80. Geburtstags am kommenden Dienstag formulierte die dpa für den Verleger Dirk Ippen gerade einen Gruß in Form eines kleinen Porträts. Darin unberücksichtigt blieb, dass die Mantelredaktionen seiner Zeitungen in Gießen, Offenbach, teilweise aber auch in Kassel künftig in Frankfurt konzentriert sein werden.
Nachdem er bereits die Hälfte der Verlagsgruppe an seinen Neffen Daniel Schöningh, seinen Sohn Jan Ippen und den langjährigen Mitarbeiter und Vertrauten Harald Brenner abgegeben habe, sagte Dirk Ippen der dpa, plane er, "auch weitere Anteile zu verschenken". Geregelt habe er das in seinem Testament. Ein Ausverkauf seiner über die Jahre immer weiter gewachsenen Gruppe sei damit ausgeschlossen.
Feiert am Dienstag seinen 80. Geburtstag: Dirk Ippen
© Imago Images/Lindenthaler
Feiert am Dienstag seinen 80. Geburtstag: Dirk Ippen
Tatsächlich führt Schöningh schon seit geraumer Zeit das operative Geschäft der zahlreichen Zeitungen, vom Fehmarnschen Tageblatt im Norden bis zum Münchner Merkur und der tz im Süden. Mit einschneidenden Änderungen leben müssen künftig Ippens Blätter in Hessen.

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats