Reckitt Benckiser

"Wir sehen einen dramatischen Verlust von Netto-Reichweiten im TV"

Marina Biersack und Thorsten Müller von Reckitt Benckiser im Interview
© HORIZONT
Marina Biersack und Thorsten Müller von Reckitt Benckiser im Interview
Die beiden Reckitt-Benckiser-Manager Thorsten Müller und Marina Biersack bekräftigen die Kritik der OWM an den TV-Vermarktern: "Wir sehen einen dramatischen Verlust von Netto-Reichweiten im TV - insbesondere wenn auf Tagesbasis ausgewertet wird", sagen die beiden im Doppel-Interview am Rande der Screenforce Days gegenüber HORIZONT Online und turi2.tv.
Die Konsequenz: Das Unternehmen, das hinter Marken wie Calgon, Clearasil und Durex-Kondomen steht, muss auf andere Medien ausweichen, um seine Zielgruppen zu erreichen. "Allerdings sehen wir auch, dass kein anderes Medium so schnell so große Dynamiken generieren kann wie TV", gibt Müller zu. Laut Biersack seien nun weniger Youtube oder Facebook, sondern vielmehr VoD-Anbieter von Interesse, weil man dort verstärkt Qualitätsinhalte vorfinde. hor



stats