Radio-Vermarkter

AS&S Radio zieht die Preise zur neuen Vermarktungssaison an

Oliver Adrian, Geschäftsführer AS&S Radio
© AS&S
Oliver Adrian, Geschäftsführer AS&S Radio
Deutschlands Radiosender zählen zu den wenigen Siegern im enger werdenden Werbemarkt. Laut Nielsen waren die Bruttowerbeerlöse der Hörfunker 2018 gegen den Markttrend um 2 Prozent gestiegen. Auch bei AS&S Radio gibt es aktuell Grund zur Freude: Das Kombi-Angebot des Radio-Vermarkters legte zuletzt deutlich zu. Für die neue Vermarktungssaison zieht AS&S Radio jetzt auch die Preise an.

Wie AS&S Radio mitteilt, konnte die große Basis-Kombi des Vermarkters in der MA Audio 2019 II auf knapp 4,8 Millionen Hörer zwischen 14 und 49 Jahren zulegen. Außerdem gibt AS&S Radio bekannt, dass der junge Radiosender Bremen Next künftig in das Vermarktungsportfolio mitaufgenommen wird. Der 2016 gestartete Sender konnte seinen Marktanteil im Bundesland zuletzt verdoppeln.



Nicht zuletzt deshalb wird der Durchschnittspreis der AS&S Radio Deutschland-Kombi in der neuen Vermarktungssaison angehoben, so der Vermarkter. Der Preis wird nun bei 24.412,53 Euro liegen und der TKP 14-49 damit leistungsgerecht um 3,9 Prozent auf 5,09 Euro (30 Sek.) erhöht, heißt es. "Deutschland ist regelrecht im Audio-Fieber", begründet AS&S Radio-Geschäftsführer Oliver Adrian diesen Schritt.

Der Frankfurter Vermarkter arbeite nun eigenen Angaben zufolge "mit Hochdruck" an der Umsetzung einer automatisierten Buchungsplattform. Dabein handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt mit der RMS, das den Buchungsprozess deutlich bequemer und schneller machen soll. hor


stats