Quotenflop

Spektakuläres Formel-1-Rennen in Silverstone lockt erstaunlich wenige Zuschauer an

   Artikel anhören
Alfa Romeos chinesischer Fahrer Zhou Guanyu wurde beim Start des Formel-1-Grand-Prix von Silverstone in einen Unfall verwickelt
© IMAGO / Xinhua
Alfa Romeos chinesischer Fahrer Zhou Guanyu wurde beim Start des Formel-1-Grand-Prix von Silverstone in einen Unfall verwickelt
Das spektakuläre Formel-1-Rennen in Silverstone hat überraschend wenige Zuschauer vor die Fernsehgeräte gelockt. Nur 2,386 Millionen Menschen schauten am Sonntag bei RTL die Motorsport-Übertragung aus Silverstone, was nach Angaben der AGF Videoforschung einen Marktanteil von 18,5 Prozent ergab.
Weitere 850.000 Menschen sahen das Rennen bei Sky im Pay-TV oder im kostenpflichtigen Stream. In der vorherigen Saison erreichte RTL bei seinen Übertragungen einen Durchschnittswert von 3,28 Millionen Zuschauern. Der Free-TV-Sender darf aufgrund einer Einigung mit dem Pay-TV-Sender Sky vier Rennen pro Saison übertragen.

Die teilweise parallelen Radsport- und Pferdesport-Übertragungen kamen am Sonntag bei der ARD auf 1,06 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil der Tour de France und des CHIO in Aachen lag nach Angaben des Senders bei 8,5 Prozent. dpa
    stats