Quartalsbilanz

RTL Group steigert Streaming-Umsatz um 40 Prozent, doch das Werbegeschäft schwächelt

   Artikel anhören
Zentrale der RTL Group in Luxemburg
© RTL Group
Zentrale der RTL Group in Luxemburg
Licht und Schatten bei der RTL Group: Der Medienkonzern vermeldet für das erste Quartal 2021 beeindruckende Streaming-Zahlen, doch beim Umsatz steht unter dem Strich gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Minus. Das hat nicht zuletzt mit schwächelnden TV-Werbeeinnahmen in Deutschland zu tun. 
Auch wenn der organische Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 3,9 Prozent zulegte - aufgrund ungünstiger Wechselkurse und dem Verkauf von Unternehmensanteilen wie etwa dem kanadischen Online-Videoanbieter BroadbandTV 

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats