PwC-Prognose

So entwickeln sich die Werbeerlöse der Medien bis 2024

   Artikel anhören
Der Werbemarkt bleibt volatil
© imago images / blickwinkel
Der Werbemarkt bleibt volatil
Nach dem großen Einbruch folgt ein Wachstum, aber leider nur im Schneckentempo: Die Netto-Werbeerlöse der deutschen Medien werden in diesem Jahr aufgrund der Coronakrise um 13,8 Prozent sinken, die nicht-digitalen sogar um knapp 21 Prozent. Danach geht es ganz sachte wieder aufwärts. Das geht aus einer aktuellen Prognose der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) hervor.
Demnach werden die deutschen Medien im Jahr 2024 Netto-Werbeerlöse in Höhe von 24,2 Milliarden Euro (inklusive Messegeschäft) beziehungsweise 20,6 Milliarden Euro (ohne Messegeschäft) einfahren. Das wäre von 2019 an

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats