Programmoffensive

Sky startet vier neue Sender und will Zahl der Eigenproduktionen verdoppeln

   Artikel anhören
Sky will die Zahl seiner Eigenproduktionen wie "Der Pass" verdoppeln
© Sky
Sky will die Zahl seiner Eigenproduktionen wie "Der Pass" verdoppeln
Sky geht in die Offensive und baut sein Entertainmentangebot deutlich aus: In den kommenden eineinhalb Jahren will der Pay-TV-Anbieter vier neue Sendermarken für bestimmte Genres starten. Außerdem hat das Unternehmen die Verträge mit einigen seiner wichtigsten Content-Lieferanten im Filmbereich verlängert und will die Zahl der deutschen Eigenproduktionen in den nächsten Jahren verdoppeln. Insgesamt wächst das Entertainment-Angebot um 2000 Programmstunden pro Jahr. 
Spielfilme gehören neben dem Live-Sport-Angebot zu den wichtigsten Programmbestandteilen von Sky. Nun hat der Pay-TV-Anbieter die Output-Deals mit dem Hollywood-Studio MGM (u.a. James Bond) sowie den deutschen Filmvertrieben Tobis und Constantin verlängert. Außerdem hat Sky Verträge mit fast allen großen Hollywood-Studios wie Sony, Warner, Fox und NBC Universal abgeschlossen. Auch der Vertrag mit Discovery Channel, einem der weltweit führenden Anbieter von Dokumentaionen wurde verlängert. 


Eine immer größere Bedeutung, gerade im Kampf mit den großen US-Streamingdiensten, kommt eigenproduzierten Serien zu. Auch hier will Sky in den kommenden Jahren eine Schippe drauflegen und die Zahl der sogenannten "Sky Originals" innerhalb der nächsten drei Jahre verdoppeln. Zusammen mit den Sky-Serien aus anderen Märkten wie Großbritannien und Italien will das Unternehmen künftig bis zu acht eigenproduzierte Serien pro Quartal anbieten. 

Um den ganzen Content auch an den Zuschauer zu bringen, werden auch die Abspielflächen ausgebaut. So will Sky in den kommenden 18 Monaten gleich vier neue Sender an den Start bringen: Sky Crime zeigt internationale True Crime Programme, also Dokus über wahre Verbrechen. Bei Sky Nature werden Tier- und Naturdokumentationen zu sehen sein, mit Sky Comedy bekommen lokale und internationale 
Comedy-Serien eine neue Heimat und bei Sky Documentaries werden ausschließlich Dokumentationen ausgestrahlt. Der Sender wird laut Sky ein breites Spektrum an Themen aus den Bereichen Sport, Geschichte und Biografien abdecken. 


"Im Laufe der kommenden 18 Monate wird Sky vier brandneue Sendermarken starten, die unser Entertainment-Angebot jährlich um mehr als 2.000 zusätzliche Programmstunden erweitern", sagt 
Elke Walthelm, Executive Vice President Content von Sky: "Dies entspricht unserem Ziel, Kunden kontinuierlich mehr der beliebtesten Inhalte zu präsentieren - und das, wo und wann immer sie wollen, sei es linear oder on demand."  Mit den Live-Übertragungsrechten an der Fußball-Bundesliga und für die Formel 1 hat sich Sky zudem gerade zwei zentrale Sportrechte gesichert. "Wir setzen ein Zeichen im Markt und begeistern die Konsumenten in Deutschland mit einem unvergleichlichen Fernseherlebnis. Dafür bieten wir etwas für jeden Zuschauer und starten eine neue TV Ära in Deutschland", jubelt Devesh Raj, CEO von Sky Deutschland. dh
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats