Pro-Sieben-Show

"The Masked Singer" erreicht zum Abschluss fast 40 Prozent Marktanteil

Sänger Max Mutzke gewann die erste Ausgabe von "The Masked Singer"
© Pro Sieben/Julia Feldhagen
Sänger Max Mutzke gewann die erste Ausgabe von "The Masked Singer"
Die Musikshow "The Masked Singer" hat zum Abschluss noch einmal richtig abgeräumt. Das Finale, bei dem auch die letzten Sänger die Masken fallen ließen, lockte 4,3 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme, der Marktanteil kletterte auf fast 40 Prozent. 
Mit exakt 4,34 Millionen Zuschauern versammelte "The Masked Singer" noch einmal fast 1,2 Millionen Zuschauer mehr vor den Bildschirmen als in der Vorwoche. Im Gesamtpublikum erreichte die Musikshow damit einen starken Marktanteil von 20 Prozent, in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kletterte der Marktanteil sogar auf starke 38,5 Prozent. In dem Moment, in dem der letzte Sänger seine Maske abnahm, fieberte sogar mehr als jeder zweite junge Zuschauer mit: Der Marktanteil lag zu diesem Zeitpunkt bei 54 Prozent. 


"Das Finale war der krönende und perfekte Abschluss. Alleine schon das Opening, das mir hinter der Bühne Gänsehaut bereitet hat. Es war so toll, alle zehn Masken nochmal zu sehen und live zu hören - da wusste ich, das kann nur ein großartiger Abend werden", schwärmte Moderator Matthias Opdenhövel nach der Show, die von Endemol Shine Germany produziert wird. 

Sieger der Show wurde der Sänger Max Mutzke, der als Astronaut auftrat. "
Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie wir gelebt haben", sagte der Sieger nach seiner Enttarnung am Donnerstag in Köln über die Zeit unter der Maske. "Meine Familie wusste auch nichts." Mutzke hatte die meisten Zuschaueranrufe bekommen und somit erst als letzter Kandidat seine Maske abnehmen müssen. Am Donnerstag waren im Finale bereits Moderator Daniel Aminati als Kudu, Satiriker Bülent Ceylan als Engel und Boxerin Susi Kentikian als Monster entlarvt worden. 


Pro Sieben hat für 2020 bereits eine weitere Ausgabe der aus Südkorea stammenden Show angekündigt. dh/dpa
stats