Privatsender

AS&S Radio übernimmt die Vermarktung von Klassik Radio

Oliver Adrian, Geschäftsführer AS&S Radio
© AS&S
Oliver Adrian, Geschäftsführer AS&S Radio
Themenseiten zu diesem Artikel:
Ab dem 1. Januar 2019 wird Klassik Radio von AS&S vermarktet. Die börsennotierte Radiogesellschaft schlüpft damit in die nationale Kombivermarktung des Vermarkters. Damit können Werbungtreibende den Privatsender künftig in drei unterschiedlichen Zusammenstellungen buchen.
"Ich freue mich sehr, dass wir mit Klassik Radio nicht nur ein besonderes Qualitätsformat, sondern noch dazu so eine reichweitenstarke Sendermarke in unsere Vermarktung aufnehmen können", sagt Oliver Adrian, Geschäftsführer AS&S Radio. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass das für beide Seiten eine gewinnbringende Partnerschaft wird, da Sender- wie Hörerzuschnitt perfekt auf unser qualitätsgetriebenes und wirkungsstarkes Senderportfolio passen und dieses um wichtige Facetten ergänzt. Für den Werbemarkt heißt das: noch mehr Reichweite bei den AS&S Radio Deutschland-Kombis und zusätzliche Qualitätsumfelder für attraktive Zielgruppen. Das macht im Werbemarkt den Unterschied."

Auch bei Klassik Radio ist man überzeugt von dem Schritt: "Eine Vertriebs-Partnerschaft mit Deutschlands Qualitätsvermarkter ist der nächste logische Schritt unserer strategischen Ausrichtung und wir freuen uns sehr, zusätzlich zu unseren eigenen Vermarktungsunternehmen, künftig Teil der umsatzstarken AS&S Radio Deutschland-Kombis zu sein", meint Ulrich R. J. Kubak, CEO der Klassik Radio AG.



Klassik Radio hat deutschlandweit 6 Millionen Hörer. Zusätzlich zum Radiobetrieb veranstaltet der Privatsender Konzerte und hat eigene Shops. Zu hören ist er über alle Empfangswege: UKW, Kabel, Satellit, DAB+ und Internetradio. Seit Dezember 2017 betreibt Klassik Radio zudem den Streamingdienst Klassik Radio Select. bre
stats