Print-MA 2021

Welche Printmedien in der Pandemie Leser verloren und welche gewonnen haben

   Artikel anhören
Die Corona-Pandemie hatte auch Einfluss auf das Leseverhalten
© IMAGO / Manfred Segerer
Die Corona-Pandemie hatte auch Einfluss auf das Leseverhalten
Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse hat die aktuellen Reichweiten der Zeitschriften und Zeitungen in Deutschland veröffentlicht. Die Erhebungen fanden im vergangenen Frühjahr und Herbst statt - und damit mitten in der ersten und zweiten Welle der Corona-Pandemie. Das lässt sich auch an den Ergebnissen ablesen: Zu den Gewinnern gehören vor allem Wochenzeitungen, Wohn- und Kochzeitschriften sowie Ratgeber. Lesezirkel-Exemplare und Frauenmagazine wurden dagegen deutlich seltener gelesen. 
Im vergangenen Jahr verbrachten viele Menschen gezwungenermaßen viel Zeit in den eigenen vier Wänden - und nutzten den Lockdown, um die eigenen Wohnung auf Vordermann zu bringen. Das spiegelt sich auch in den Ergebnissen der MA 2021 Presse

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats