Pressevertrieb

Wie und wo sogar Print von der Krise profitieren könnte

   Artikel anhören
Riesige Presseauswahl im Bahnhofshandel (hier in Hamburg) - doch kaum Kunden in Zeiten von Corona
© HORIZONT
Riesige Presseauswahl im Bahnhofshandel (hier in Hamburg) - doch kaum Kunden in Zeiten von Corona
Gerät Print durch Corona jetzt unter die Räder? Weil Zeitungen und Magazine auf Papier naturgemäß weniger aktuell berichten können als TV und Internet, weil sie physisch verteilt werden müssen und weil immer weniger Menschen unterwegs sind an Kiosken und Bahnhöfen? Zumindest Gruner + Jahr sendet hier ein kleines Hoffnungssignal. Doch am Ende wird man sehr genau hinschauen müssen.
Seit dem Beginn der Corona-Krise sei der Absatz der G+J-Magazine um etwa 10 Prozent gestiegen, "besonders im Lebensmitteleinzelhandel", teilt der Verlag mit und nennt hier seinen aktuellen Stern mit Corona-Cover, der

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats