Presseförderung

Warum die Verlage enttäuscht sind von den Vorgaben der Politik

   Artikel anhören
Ursprünglich war doch alles mal ganz anders gedacht
© Photophonie Fotolia
Ursprünglich war doch alles mal ganz anders gedacht
Am heutigen Mittwochnachmittag trifft sich das Präsidium des BDZV. Dominiert wird die Sitzung davon sein, wie sich die Verleger gegenüber dem Bundeswirtschaftsministerium positionieren. Vorige Woche berichtete HORIZONT über das jüngste Schreiben mit Details zum Konzept und Verfahren der Förderung - und hat sich nun in den Häusern umgehört, was sie davon halten.
Die Häme der Digital-Only-Anbieter ließ nicht lange auf sich warten. "Au Backe", twitterte Krautreporter-Gründer Sebastian Esser, "der Wirtschaftsminister gibt den Druckverlagen 220 Millionen Euro, den digitalen: nichts." Dazu zä

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats