Special

Das Segment Podcasts ist weiter im Aufbruch
Pixabay
+Podcasts

Wie sich der Markt für Audio-Content professionalisiert

Das Segment Podcasts ist weiter im Aufbruch
Wenn es um Podcasts geht, stehen Werbekunden oft noch vor der Frage: Wie ist es eigentlich um die Vergleichbarkeit der Reichweitenangaben bestellt? Noch schwirren verschiedene Begriffe und Kategorien durch die Podcast-Welt. Zudem verbirgt sich aktuell nicht immer hinter demselben Statistik-Etikett auch unweigerlich derselbe Inhalt. Sprechen alle Seiten immer über die gleichen Zahlen? Es fehlt an einheitlichen und verbindlichen Regelungen.
von Tom Sprenger Donnerstag, 21. November 2019
Alle Artikel dieses Specials
X
"Es gibt keine einheitlichen Standards und keine vergleichbaren Zahlen", findet etwa Medienexperte und Managementberater Martin Liss, der konstatiert, dass sich das Segment noch in der Phase der Marktentstehung befinde. "Podcast-Statistiken sind in höchstem Maße unzuverlässig", hat auch der deutsche Podcast-Hoster Podigee im Juni in einem Whitepaper festgehalten.

Das hat zum Teil technische Gründe und mit der dezentralen Struktur des Podcast-Universums zu tun.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats