Pioneer One

Redaktionsschiff von Steingarts Media Pioneer Publishing soll im Mai 2020 auslaufen

So soll die "Pioneer One", der Hauptsitz von Steingarts Media Pioneer Publishing, einmal aussehen
© Media Pioneer
So soll die "Pioneer One", der Hauptsitz von Steingarts Media Pioneer Publishing, einmal aussehen
Das Redaktionsschiff von Gabor Steingarts Medien-Start-up Media Pioneer Publishing nimmt Gestalt an. In einem "Logbucheintrag" gewährt Chefredakteur Michael Bröcker Einblick in die Arbeiten an dem künftigen Arbeitsplatz von Steingart und seinem Team und nennt auch den geplanten Fertigstellungstermin. 
Demnach soll die "Pioneer One" spätestens im April 2020 zu Wasser gelassen werden und ab Mai im Berliner Regierungsviertel auf der Spree kreuzen. Dann soll auch das neue Nachrichtenportal von Steingart starten - "unabhängig von politisch besetzten Aufsichtsräten und frei von kommerzieller Werbung", wie Steingart am Donnerstag in seinem Morning Briefing betont. Das Schiff wird derzeit in der Lux Werft in Niederkassel in der Nähe von Bonn gebaut. In seinem Artikel schildert Bröcker, seit Oktober als Chefredakteur bei Media Pioneer an Bord, zudem Details des neuen Hauptsitzes von Steingarts Medienunternehmen.


So ist das 40 Meter lange Schiff für 200 Personen zugelassen, auf dem Sonnendeck können bei Veranstaltungen bis zu 100 Personen "den Blick auf Reichstag, Museumsinsel oder das Kanzleramt genießen". Das Deck wird zugleich als Freiluft-Bühne für Gesprächsformate der Redaktion und als Kulisse für Live-Übertragungen und Nachrichtensendungen dienen.

Im Inneren ist unter anderem ein 82 Quadratmeter großer Newsroom, ein Tonstudio und ein separates VIP-Zimmer für Gäste, eine Küche und eine Bar untergebracht. Das Hauptdeck dient tagsüber als Arbeitsplatz für rund 30 Journalisten und soll abends oder am Wochenende als Veranstaltungslocation genutzt werden. Außerdem muss jede Menge Technik in dem Schiff untergebracht werden. Gleich drei Internetprovider sollen dafür sorgen, dass das Schiff stets online ist, auch wenn es gerade auf der Spree unterwegs ist.


"Die Pioneer One ist für uns das Expeditionsschiff in eine neue journalistische Zeit. Dieser Aufbruch ist schon jetzt spürbar", betont Media-Pioneer-Gründer Gabor Steingart. Man darf gespannt sein, ob das komplexe Projekt wie geplant im kommenden Frühjahr termingerecht fertig wird. Aktuell liegt die Reederei mit den Arbeiten sogar ein wenig vor dem Zeitplan. dh
stats