Personalrochade beim ZDF

Theo Koll beerbt Bettina Schausten in Berlin

Soll ZDF-Hauptstadtstudio leiten: Theo Koll
© ZDF / Kerstin Bänsch
Soll ZDF-Hauptstadtstudio leiten: Theo Koll
Theo Koll soll an der Spitze des Hauptstadtstudios Bettina Schausten ablösen. Nach neun Jahren wechselt sie als stellvertretende Chefredakteurin und Leiterin der Hauptabteilung Aktuelles nach Mainz. Elmar Theveßen geht für das ZDF in die USA.

Nach HORIZONT-Informationen ist die Personalrochade für März 2019 geplant. Sie soll am Freitagnachmittag vom Verwaltungsrat des ZDF abgesegnet werden. Demnach wird ein in Mainz lange schon gehegter Plan umgesetzt, mit einer Abweichung: Nicht der Washington-Korrespondent Ulf Röller wird als Nachfolger von Bettina Schausten Leiter des Hauptstadtstudios in Berlin, sondern Theo Koll.

Der 60-Jährige berichtet derzeit noch aus Paris und hatte sich zuletzt um die rbb-Intendanz beworben. Bei der Wahl im April 2016 unterlag er jedoch Patricia Schlesinger. Nun kehrt Koll doch nach Berlin zurück, wo er bereits als Moderator des ZDF-Magazins „Frontal 21“ lebte.

Schausten wird, wie geplant, als Stellvertreterin von Chefredakteur Peter Frey nach Mainz wechseln und dort in Personalunion die Hauptabteilung Aktuelles leiten. Damit wird für Elmar Theveßen der Weg frei nach Washington. Nicht zu erfahren war, wohin es Ulf Röller ziehen wird. Röller leitet das Studio in den USA seit 2011. Der Grund, weshalb er nicht wie ursprünglich geplant nach Berlin an die Spitze des Hauptstadtstudios wechseln kann, dürfte mit seinem älteren Bruder zusammenhängen. Lars-Hendrik Röller ist einer der wichtigsten Berater von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Eine derart enge familiäre Verbindung zwischen Kanzleramt und ZDF-Hauptstadtstudio wollte der Sender wohl vermeiden. usi




stats