Out-of-Home

Gekommen, um oben zu bleiben

   Artikel anhören
Immer größer: Out-of-Home bleibt auf Wachstumskurs
© Henry Bonn / Fotolia
Immer größer: Out-of-Home bleibt auf Wachstumskurs
Überflieger Out-of-Home: Mit einem Plus von 13 Prozent und fast 2,5 Milliarden Euro Bruttoumsatz blicken die Außenwerber nicht nur auf ein extrem erfolgreiches Geschäftsjahr zurück - erstmals leistet die Gattung sogar den höchsten Beitrag zum Wachstum des Gesamtmarktes. HORIZONT wirft einen detaillierten Blick auf den Wachstumstreiber.
Als erstes wird klar: OoH, das seinen Marktanteil auf 7,5 Prozent ausbaut, wächst in allen Bereichen. Der positive Trend zieht sich von Plakat über Transport Media bis At-Retail-Media und Ambient. Das heißt, die klassischen Werbeträger wachsen - und das ist bemerkenswert - ebenso wie die digitalen. Für Letztere geht es gleichwohl rasanter nach oben. So liegt der Anteil von Digital-Out-of-Home (DOoH) am Gesamtumsatz der Gattung mittlerweile bei 30 Prozent (2018: 24 Prozent). Ein Erfolg, der zu großen Teilen hausgemacht ist: Der von den Außenwerbern vorangetriebene Ausbau digitaler Flächen und Netze im öffentlichen Raum zahlt sich sowohl im Bereich Transport Media als auch an Bahnhöfen und im Straßenraum aus. Laut Fachverband Außenwerbung (FAW) stieg das Auftragsvolumen für Werbung auf den bundesweit flächendeckend verteilten Screens in Bahnhöfen gegenüber dem Vorjahr um mehr als 50 Prozent. Bei digitalen Citylight-Postern und Citylight-Boards liegt das Umsatzplus bei 38 Prozent.
"Langfristiger Trend": FAW-Geschäftsführer Kai-Marcus Thäsler glaubt an die Power von OoH
© Raimar von Wienskowski
"Langfristiger Trend": FAW-Geschäftsführer Kai-Marcus Thäsler glaubt an die Power von OoH
Damit nimmt auch die Relevanz der Außenwerbung für den Werbemarkt weiter zu. Mit dem Plus von knapp 284 Millionen Euro steuert die Gattung erstmals den höchsten Anteil zum Gesamtwachstum bei, ausgehend von den Nielsen-Zahlen in 2019 mehr als Dauergewinner Online (281 Millionen Euro). Für FAW-Geschäftsführer Kai-Marcus Thäsler ist die zunehmende Bedeutung der Außenwerbung sowohl national als auch international ein langfristiger Trend: "Die entscheidenden Assets, die OoH für Werbekunden heute und in Zukunft so wertvoll machen, sind weltweit identisch - als das Medium, das die großen gesellschaftlichen Trends wie Digitalisierung, Mobilität und Urbanisierung aufgreift und seine Kommunikationsleistung im öffentlichen Raum dadurch eindrucksvoll verstärkt." kan
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats