Onlinevermarkter

Verizon baut Produktportfolio um neue Native-Formate aus

Verizon bietet eine Reihe neuer nativer Full-Screen-Formate an
© Verizon Media
Verizon bietet eine Reihe neuer nativer Full-Screen-Formate an
Native-Advertising-Formate erzielen oft bessere Ergebnisse als herkömmliche Display-Ads. Verizon Media baut sein Portfolio daher um eine ganze Reihe entsprechender Formate aus. Die sogenannte "Moments-Suite", die verschiedene Full-Screen-Formate umfasst, wird um mehrere Native-Formate ergänzt. 
Neu im Portfolio sind unter anderem die "Touchpoint Moments", bei denen Nutzer durch Antippen mehr über einzelne Artikel erfahren können. Dazu kommen Formate wie Carousel Ads, Panorama Ads, dynamische Produktanzeigen oder ein Countdown in einer Anzeige, der für mehr Conversions sorgen soll. Verizon Media - vormals Oath - verspricht seinen Kunden durch die neuen Formate eine verbesserte User Experience, mehr Nutzer-Engagement und eine höhere Effektivität. 


Die Studie "Redefining the Value of Native" von Verizon Media habe ergeben, dass Native Advertising bei Verbrauchern im Vergleich zu traditioneller Display Werbung eine höhere Markenaffinität bewirke. Demnach würden 62 Prozent der Befragten eher Brands empfehlen, die sie in Native Ads gesehen haben, und 39 Prozent eher den Kauf von diesen Marken in Betracht ziehen. hor
stats